Bereichsmenu:

Internet-Radio

Internetradios, die im sogenannten Streaming-Verfahren verbreitet werden und 500 und mehr Hörern technisch zugänglich sind, sind seit dem Inkraftreten des 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrags am 1. Juni 2009 nicht mehr genehmigungs- sondern nur noch anzeigepflichtig. Maßgeblich für eine Anzeigepflicht ist die technische Möglichkeit, dass 500 und mehr Internetnutzer das Programm gleichzeitig hören können. Darauf, wie viele Hörer das Programm tatsächlich hören, kommt es nicht an.

Internetradios, die weniger als 500 Hörern zur Verfügung gestellt oder die im Abrufverfahren verbreitet werden, sind weder genehmigungs- noch anzeigepflichtig.

Mit dem in der rechten Info-Spalte zur Verfügung stehenden Formular können Sie der Landeszentrale Ihr Internetradio anzeigen. Bitte füllen Sie das Formular online aus und schicken es dann als pdf an info@blm.de.


Dabei können Sie - selbstverständlich freiwillig - auch ein Internetradio anzeigen, das über weniger als 500 Ports verfügt oder im Abrufverfahren (Audio-Dateien bzw. -files werden (einzeln) von einem Server im Abrufverfahren geladen) bereitgestellt wird. Eine weitere schriftliche Anzeige ist nicht notwendig.

 

Seitenfunktionen