junge Leute hantieren mit TV-Kameras im Studio - Aus- und Fortbildungsworkshops der BLM

Praxis statt Theorie

BLM-Workshops

Die journalistische Kompetenz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der lokalen Hörfunk- und Fernsehstationen in Bayern ist entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg im Wettbewerb der Medien. Das journalistische Handwerkszeug muss deshalb von jedem redaktionellen Mitarbeiter der Lokalprogramme erlernt und sicher beherrscht werden. Die BLM-Workshops sind ein wichtiger Baustein im Aufgabenkatalog der BLM, einen Beitrag "zur Aus- und Fortbildung von Fachkräften für den Medienbereich" zu leisten (Bayerisches Mediengesetz Art. 11 Abs. 2 Nr. 3 BayMG).

In den Kursen sollen Basisfertigkeiten zu täglichen Redaktionsabläufen vermittelt und intensiv geübt werden. Probleme aus der Redaktionsarbeit, die auf Grund des Zeitdrucks im Berufsalltag nicht gründlich besprochen werden können, werden aufgearbeitet. In den Workshops stehen den Teilnehmern in der Regel als Dozent ein langjähriger Praktiker oder eine Praktikerin aus den Bereichen Hörfunk oder Fernsehen und teilweise ein BLM-Mitarbeiter für organisatorische oder die BLM betreffende Fragen zur Verfügung.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Festanstellung bei einer lokalen Fernseh- oder Hörfunkstation in Bayern.

Wir bedanken uns bei dem Verband Bayerischer Lokalrundfunk (VBL), der die Fernseh- und Hörfunk-Volontäre am Samstag der ersten Woche des Blockkurses zu einem Mittagessen einlädt und bei der Vereinigung Bayerischer Rundfunkanbieter e.V. (VBRA), die die Kosten für das Mittagessen am Samstag der zweiten Woche des Blockkurses übernehmen.