Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Technische Infrastruktur-Förderung

Für die Förderung der technischen Infrastruktur und technischer Innovationen werden für den Hörfunk 2018 rd. 1.900 T€ zur Verfügung gestellt. Das Ziel ist die Schaffung von stabilen und gleichwertigen Versorgungsbedingungen für private Rundfunkangebote in Bayern sowie die Förderung innovativer Rundfunktechnologien. Durch diese Unterstützung soll eine nachhaltige Entwicklung für den Rundfunk in Bayern gesichert und für die Zukunft gewährleistet werden. Seit dem Juli 2017 wird die DAB-Förderung der Landeszentrale (1.000 T€ p. a.) durch eine zeitlich begrenzte staatliche Förderung für das terrestrische, digitale Hörfunksystem DAB+ durch die Bayerische Staatskanzlei ergänzt. Die Zuwendungen liegen im Jahr 2018 vsl. bei 900.000 Euro.

Technische Förderung von privaten Hörfunkanbietern in Bayern (2017)
 

Technischer Betrieb/Entwicklung
555 T€
Technische Infrastrukturförderung
1.450 T€ (insgesamt)
Projekte Davon:
Standortoptimierung Verbreitungskosten für Aus- und Fortbildungsradios
in Nürnberg und München 89 T€ (inkl. DAB)
Versorgungsmessungen Verbreitungskosten für gemeinnützigen Radioanbieter
147 T€ (inkl. DAB)
Technische Programmüberwachung Digitalradio: landesweite und regionale Programme
(kommerziell) 1.214 T€ u.a.
Medieninformationssystem (MEDIS)
Sende-Betriebs-Service (SBS)
Frequenzplanung
Abwicklung Förderung Projekt Smart-TV
Betrieb Zentralserver für Streaming-Dienste 
u.a.