DE   EN
BLM logo
Visual zum Projekt media.projects

Ideen für's Lokale

 

media.projects

media.projects bringt die Talente von morgen mit den Anforderungen von heute zusammen. Gerade im Lokalen lassen der Redaktionsalltag und knappe Ressourcen es oft nicht zu, New-Media-Projekte zu entwerfen und auszuprobieren. Hier setzen die media.projects an. In Kooperation mit dem MedienCampus Bayern bringen sie Hochschulen und lokale Medienanbieter zusammen, um den Lokaljournalismus von morgen zu entwickeln. Wie? Ganz einfach. Interdisziplinäre Studententeams entwickeln innovative Lösungen für einen Sender in der Nähe. Einzige Voraussetzung: Hochschule und Sender müssen in Bayern sein.
 

 

Zusammenarbeit mit Hochschulteams


Ob eine neue App, eine Social-Media-Strategie oder eine Virtual-Reality-Reportage - das Projekt orientiert sich ganz an den Bedürfnissen der Sender und dem Können der Studenten. Die Studenten können dabei aus ganz unterschiedlichen Studienrichtungen kommen: Journalistik, Medienwissenschaften, Informatik, Design und noch viel mehr. Die Erfahrung zeigt, dass interdisziplinäre Teams oft die kreativsten Ideen haben – für die Bewerbung ist das aber kein Muss. Erfolgt eine Förderung, haben Studenten und Sender ein Semester lang Zeit, ihr Projekt umzusetzen. Die fertigen Prototypen bzw. Projektergebnisse können nach Projektende in Absprache mit den Hochschulen von den Sendern weiter genutzt werden – und tragen so zu einer dauerhaften Innovation bei.

 

Bewerbung


Bayerische Hochschulteams und lokale Radio- und Fernsehstationen (eine Liste der Sender finden Sie hier) können sich gemeinsam um eine Förderung im Rahmen der media.projects bewerben. Idealerweise ist das zu fördernde Projekt im Seminarangebot der Hochschulen eingebettet und wird dort von einer Lehrkraft mit betreut.
 
Ein vollständiger Projektantrag besteht aus folgenden drei Teilen:
 
  1. Das Bewerbungsformular kann unter untenstehendem Link heruntergeladen werden. Es sollte einen Hauptansprechpartner für das Projekt benennen und von diesem unterzeichnet werden.
  2. Eine detaillierte Projektskizze (1-2 Seiten), die das Vorhaben beschreibt. Die Skizze sollte folgende Fragen beantworten: Welches Problem löst die Idee? Welche Projektschritte sind vorgesehen? Inwiefern ist der Ansatz für den Sender innovativ?
  3. Kosten- und Finanzierungsplan: Die Bewerbung muss eine Übersicht über die zu erwartenden Kosten enthalten und einen Plan, wie diese finanziert werden sollen. Die einzelnen Posten (z.B. Lizenzen, Equipment, Serverkosten, Reisekosten) sind einzeln aufzuführen und müssen in ihrer Höhe auf Nachfrage begründbar sein (z.B. durch Kostenvoranschläge). Bei Einzelposten über 1000,- Euro müssen Vergleichsangebote eingeholt werden. Aus dem Finanzierungsplan sollte hervorgehen, ob noch andere Förderung beantragt wurde oder werden soll und in welcher Höhe.  
Die Antragsunterlagen sind per Email in einem PDF-Dokument an julia.ley@blm.de zu richten. Unvollständige sowie unleserlich eingereichte Anträge können nicht berücksichtigt werden. 
   

Bewerbungsfrist

Die BLM entscheidet laufend über die Vergabe von Fördermitteln. Die Entscheidung über die Bewilligung der Förderung erfolgt in der Regel innerhalb von vier Wochen nach Eingang der Antragsunterlagen. Die Entscheidung geht dem Antragsteller per Bewilligungsschreiben zu.

Projektpartner


Im Wintersemester 2016/2017 hat die BLM die ersten media.projects gefördert.
Eine Liste der aktuellen Projekte finden Sie hier.

 

Kontakt

   
Julia Ley
Bayerische Landeszentrale für Neue Medien
Rosenheimer Str. 145e
81671 München

E-Mail: julia.ley@blm.de
Telefon: (089) 63808-467

und:

Julia Hägele
Bayerische Landeszentrale für Neue Medien
Rosenheimer Str. 145e
81671 München

E-Mail: julia.haegele@blm.de
Telefon: (089) 63808-466