Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Verschwörungstheorien und Fake News

Düstere Medieninhalte 

Verschwörungstheorien - auch „Verschwörungsmythen“, „Verschwörungserzählungen“  oder „Verschwörungsideologien“ genannt – und Fake News sind in den letzten Jahren zu einem wichtigen Thema auch im Jugendmedienschutz geworden. Denn häufig geht es dabei um Medieninhalte, die düster und von Bedrohungsszenarien, Angst, Wut, Hass und Gewalt geprägt sind. Menschen werden darin angegriffen, beschimpft, abgewertet oder ausgrenzt. Oft steht ein extremistisches, rassistisches oder antisemitisches Weltbild dahinter. Es werden Zweifel und Ängste geschürt und Feindbilder geschaffen. Verschwörungstheorien können radikale Einstellungen, Hassgefühle oder Gewaltbereitschaft wecken oder verstärken.

Problem für Kinder und Jugendliche 

Solche Inhalte sind für Kinder und Jugendliche ein Problem. Sie können ihnen Angst machen oder sie nachhaltig verunsichern und so ihre Entwicklung beeinträchtigen oder gefährden. Dies gilt besonders dann, wenn eine Nähe zu ihrem eigenen Leben und Alltag besteht.

Ähnliches gilt auch für manche Fake News, also bewusst „gefälschte Nachrichten“, die in den Medien und im Internet, vor allen in sozialen Netzwerken, verbreitet werden. Hinter Fake News steckt allerdings, im Gegensatz zu Verschwörungstheorien, immer eine Täuschungsabsicht.

Broschüre Verschwörungsmythen und Fake News

Verschwörungstheorien und Fake News spielen eine zunehmende Rolle im BLM-Jugendschutz bei Telemedien. Dies schlägt sich in einer steigenden Zahl an Beschwerden und Fällen in diesem Bereich nieder. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung noch verstärkt.

Die BLM hat deshalb gemeinsam mit der Aktion Jugendschutz Bayern zum Thema „Verschwörungsmythen und Fake News“ eine Broschüre für Eltern und Fachkräfte herausgegeben: „Von der flachen Erde bis zur Lügenpresse: Warum Verschwörungsmythen ein Problem sind und was Eltern und Fachkräfte dagegen tun können“. Diese ist über unsere Informationsspalte abrufbar oder kann in Bayern auch kostenlos als Druckexemplar bestellt werden: Home | BLM - Shop.

Aktion gegen Verschwörungsmythen

Umfangreiche Informationen zu einer Aktion des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gegen Verschwörungsmythen, an der sich auch die BLM beteiligt hat, gibt es hier: Aktions-Website. Dort findet sich auch eine Zusammenstellung verschiedener Initiativen und Maßnahmen von Projektträgern und Kooperationspartnern.

BLM-Blogbeitrag

Ein Blogbeitrag der BLM zum Thema ergänzt die Thematik.