Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Internet

Die technische Verbreitung von Radio über Internet ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Die BLM sieht die Zukunftsfähigkeit von Radio nicht allein in der terrestrischen Verbreitung oder nur via Internet, sondern in der Terrestrik verknüpft und ergänzt mit Internet.

Laut Nutzerbefragung (siehe Webradiomonitor 2017) findet bei den Online-Audio-Hörern (ab 14 Jahren) bereits 50 Prozent des gesamten Audio- und Musikkonsums, einschließlich Radio- und Webradio-Nutzung online statt. Besonders stark werden Live-Radio- und Musik-Streaming nachgefragt – allen voran die klassischen Radiomarken bei ihrer Eins-zu-eins-Übertragung im Internet. Für Werbekunden, Agenturen und Hörer werden die Webradio- und Online-Audio-Werbeumfelder immer relevanter, die Anbieter rechnen auch in den kommenden Jahren mit einer hohen Wachstumsdynamik.
Besonders dynamisch wachsen dabei die mobilen Werbeumfelder. Der Anteil mobiler Online-Audioabrufe liegt bereits bei 34 Prozent.

Lokalradio auf dem iPhone und iPad

Seit Anfang 2010 hat die Landeszentrale es ermöglicht, dass eine Vielzahl der Lokalstationen über eine App auf dem iPhone gehört werden können. Die BLM-Lokalradio-App findet sich im App-Store und kann kostenfrei heruntergeladen werden. Unter dem Namen "Lokalradio-HD" steht eine für das iPad optimierte App im App-Store zum Download zur Verfügung. Nach Aufrufen der App kann ein beliebiges Lokalradioprogramm über sein Logo auf einer Bayernkarte oder über eine Liste mit den Programmen angeklickt werden. Durch die Lokalradio-App sorgt die BLM dafür, dass die bayerischen Lokalradios auch über neue Vertriebskanäle optimal zu empfangen sind und ihren Hörern grenzenlos zur Verfügung stehen.

Apps für Android sind gegenwärtig in der Entwicklung.