Cookie Hinweis
© Fotolia
Zurück zur vorherigen Seite

Kabel

Die BLM setzt in ihrem technischen Konzept zur Versorgung mit privaten Programmangeboten seit Beginn des privaten Rundfunks in Bayern auf Breitbandkabelnetze. Das Kabel bleibt ein wichtiger Verbreitungsweg, nicht zuletzt durch den Ausbau für schnelles Internet und Telefonie. Entscheidend ist dabei die Rückkanalfähigkeit des Kabels (bidirektionale Übertragungsmöglichkeit).

Digitalisierung

Die Kabelanalagen wurden in den letzten Jahren Zug um Zug ausgebaut und digitalisiert, um den Kunden vielfältige Nutzungsmöglichkeiten zu bieten: bis zu 300 Fernsehprogamme und über 100 Radioprogramme, HDTV (hochauflösendes Fernsehen) und Abrufdienste (VoD). In Bayern nutzen bereits 80 Prozent der Bevölkerung in Kabel-TV-Haushalten ihre Programme digital, das entspricht ca. 3,224 Mio. Personen (Quelle: Funkanalyse Bayern 2018).

Umstieg analog - digital

Zur Sicherung eines ausgewogenen und vielfältigen Programmangebots werden ab dem 1. Januar 2019 Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie Telemedien in Kabelanlagen ausschließlich in digitaler Technik verbreitet (vgl. Art. 34 Bayerisches Mediengesetz (BayMG).

2018 ist das Jahr des Digitalumstiegs in allen bayerischen Kabelnetzen. Der Startschuss dazu fiel am 9. Januar in der Pilotregion Landshut und Dingolfing (vgl. Pressemitteilung in der Thema-Spalte).

Betroffen sind alle Kabelkunden in Bayern, die durch verschiedene Kabelnetzbetreiber versorgt werden. Wichtige Informationen dazu erhalten Sie hier.

Breitbandkabel und Lokal-TV

Von besonderer Bedeutung ist das Breitbandkabel in Bayern wegen seiner effektiven Versorgung der Bevölkerung mit den bayerischen lokalen/regionalen Fernsehangeboten. Seit 2007 werden diese TV-Programme nicht mehr ausschließlich analog, sondern auch digital im Kabel verbreitet.

Bayerische Fernsehfensterprogramme über Breitbandkabel

Die Verbreitung der bayerischen Fernsehfensterprogramme erfolgt in analoger Technik über Breitbandkabelnetze. Seit Ende 2011 ist in allen Kabelnetzen der Kabel Deutschland der digitale Empfang des landesweiten Fernsehfensters "17:30 SAT.1 Bayern" möglich, seit Dezember 2013 auch in HD-Qualität. In vielen Kabelnetzen anderer Betreiber kann dieses Programm ebenfalls analog und digital empfangen werden. Im Oktober 2012 wurde auch die digitale Verbreitung der lokalen RTL-Fenster und des landesweiten Angebots „TV Bayern live“ in den Netzen der Kabel Deutschland realisiert.


Bayerische Fernsehfensterprogramme