Cookie Hinweis
Von der Idee zur Genehmigung
© Fotolia
Zurück zur vorherigen Seite

Zulassung & Organisation von Rundfunkangeboten

Die BLM genehmigt die privaten Rundfunkangebote – also Fernseh- und Radioprogramme – in Bayern und zum Teil auch bundesweit. Auch Internet-Angebote, die über einen Zeitraum von sechs Monaten mehr als 20.000 Zugriffe erreichen und ihren Sitz in Bayern haben, sind genehmigungspflichtung.

Der Umfang, die Voraussetzungen und die Dauer der Genehmigung hängen dabei vom Übertragungsweg ab.
 
Stehen nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung, wie zum Beispiel beim lokalen UKW-Hörfunk, entscheidet die BLM nicht nur über die Genehmigung, sondern weist auch die jeweiligen Kapazitäten zu. Um eine möglichst große Chancengleichheit zu gewährleisten, gibt es in diesen Fällen regelmäßig eine Ausschreibung und häufig eine Auswahlentscheidung.
 
Gibt es genügend Kapazitäten für alle Interessenten, wie etwa beim digitalen Satellitenhörfunk oder -fernsehen oder seit Anfang 2019 auch beim Kabel-Hörfunk und -TV, genehmigt die Landeszentrale nur das Programm und der Satelliten- bzw. Kabelnetzbetreiber weist die entsprechende Kapazität zu. 

Um ein Internetradio zu betreiben, genügt nur eine Anzeige.
 
Nähere Informationen finden Sie unter den einzelnen Menüpunkten.

Teaser auf der Seite