Cookie Hinweis
DOK.fest München@home 6.-24. Mai 2020

DOK.fest München @home

Das Programm des Online-Festivals steht

06.05.2019 20:00 Uhr - 24.05.2020 17:00 Uhr | online


Das DOK.fest München, das die BLM auch in diesem Jahr wieder gerne unterstützt, ist das erste große deutsche Dokumentarfilmfestival, das aufgrund der Corona-Krise online stattfindet. Es zeigt 121 Filme aus 42 Ländern: Bei der Online-Edition ist somit der überragende Teil der 159 Filme zu sehen, die für das reguläre Festival bereits bestätigt waren. Bemerkenswert ist die Zahl der Premieren: 21 Filme feiern beim DOK.fest München @home ihre Weltpremiere, weitere 69 ihre Deutschlandpremiere. Darunter sind Ai Weiweis Film VIVOS, SWINGER – DIE WUNDERBARE WELT DES PARTNERTAUSCHS und #UNFIT. THE PSYCHOLOGY OF DONALD TRUMP. 

Alle drei Wettbewerbsreihen finden wie geplant statt – DOK.international, DOK.deutsch und DOK.horizonte – und alle 14 Preise werden verliehen. Die Schwerpunktreihe DOK.focus lasting memories beschäftigt sich mit Zeitzeug.innen des Nationalsozialismus und dem Umgang der nachfolgenden Generationen mit deren Vermächtnis. Zu sehen ist unter anderem der semi-fiktionale Film DIE WINTERREISE mit Bruno Ganz in seiner letzten Rolle. In der neuen Reihe DOK.music, die von Arte präsentiert wird, laufen unter anderem ONCE WERE BROTHERS: ROBBIE ROBERTSON AND THE BAND und TONSÜCHTIG – DAS INNENLEBEN DER WIENER SYMPHONIKER.

Bruno Ganz in WINTERREISE © DOK.fest München
Bruno Ganz in WINTERREISE

"Es ist bedauerlich, dass unser Festival nicht wie geplant in den Kinos stattfinden kann. Aber dass derart viele Filmschaffende ihre neuesten Werke auch bei unserer Online-Edition zeigen, und drei Viertel davon sogar in Welt- oder Deutschlandpremiere, hat unsere optimistischen Erwartungen noch übertroffen", sagt Festivalleiter Daniel Sponsel. "Das Programm, das wir dem Publikum zeigen können, unterscheidet sich kaum von dem des ursprünglich geplanten Festivals."

Sie finden das Programm ab sofort auf der Website. Die 121 Filme sind vom 6. bis 24. Mai für jeweils 4,50 Euro (oder freiwillig 5,50 Euro inklusive 1 Euro Beitrag für die Partnerkinos) unter www.dokfest-muenchen.de zu sehen. Mit einem Festivalpass für 50 Euro sind alle Filme abrufbar. 

Im Rahmen des Festivals wird auch erstmals der von der BLM gestiftete und mit 2.500 Euro dotierte Preis für digitale Erzählformaten DOK.digital verliehen. Die Projektpräsentation ist als Webinar für den 8. Mai geplant. Weitere Infos unter: https://www.dokfest-muenchen.de/events/view/4109.