Cookie Hinweis
Geld im Spiel? Monetarisierung von Computerspielen
© AndSus, Adobe Stock

Geld im Spiel?

Monetarisierung von Computerspielen

26.11.2020 | 14:00 - 15:15 Uhr | online | kostenlos


Die Online-Veranstaltung „Geld im Spiel? Monetarisierung von Computerspielen“ der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) befasst sich mit aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen von Erlösmodellen in digitalen Spielen. Sie findet am 26. November 2020 von 14.00 bis ca. 15.15 Uhr statt.

In-Game-Shops, Pay-to-Win-Mechanismen oder glücksspielähnliche Elemente – verschiedene ökonomische Strukturen wurden von Prof. Dr. Jochen Koubek, Professor für Digitale Medien an der Universität Bayreuth, im Auftrag der BLM untersucht. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Vorstellung der Ergebnisse der Untersuchung. In den Spotlights zu „Konvergenz von Gaming und Gambling“ und „Dark Patterns“ beleuchten zwei Experten weitere Aspekte rund um das Thema Monetarisierung in Games. Damit will die BLM einen Beitrag zur gegenwärtigen Debatte über aktuelle Trends im Gaming-Bereich leisten und Fragen, die sich daraus für die Medienkompetenz eines jeden Einzelnen, die pädagogische Praxis und den Jugendmedienschutz, aber auch für die Anbieterseite ergeben, diskutieren.

Wir freuen uns darauf, Sie im Livestream begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Um den Veranstaltungslink zu bekommen, müssten Sie sich jedoch kurz anmelden. Die Beteiligung am Programm ist über Slido möglich. Den Link zum Stream und zu Slido erhalten die Teilnehmenden kurz vor der Veranstaltung per E-Mail.

​​​​​​​Programm

14:00 Uhr Grußwort

  • Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) 

14:05 Uhr Präsentation der Expertise: Monetarisierung von Computerspielen

  • Prof. Dr. Jochen Koubek, Professor für Digitale Medien an der Universität Bayreuth

14:40 Uhr Spotlight 1: Konvergenz von Gaming und Gambling

  • Dr. Ingo Fiedler, Leiter des Arbeitsbereichs Glücksspielforschung an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Hamburg

14:50 Uhr Spotlight 2: Dark Patterns

  • Quirin Weinzierl, LL.M. (Yale), Projektkoordinator des Verbundprojekts "Dark Pattern Detection Project" der informatischen Fakultät der Universität Heidelberg und dem Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer 

15:00 Uhr Nachgefragt: Diskussion der Ergebnisse

  • Verena Weigand, Bereichsleiterin Medienkompetenz und Jugendschutz der BLM
  • Prof. Dr. Jochen Koubek, Professor für Digitale Medien an der Universität Bayreuth

15:15 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Petra Fröhlich, Journalistin und Gründerin des Branchen-Magazins GamesWirtschaft

Referenten