Cookie Hinweis
Start-up with Ethics Ein Kompass für werteorientierte Unternehmen
© Michael Hohendanner / Theresa Fischer

Start-up with Ethics

Ein Kompass für den Weg zu einem werteorientierten Unternehmen

30.04.2021 | 11:00 - 12:15 Uhr | online | kostenlos


Immer häufiger wird (Medien-)Unternehmen auch die spannende Frage nach ihren Werten – oder auch ihrer Nachhaltigkeit – gestellt. Start-ups, die verantwortungsvoll mit ihren Nutzerinnen und Nutzern umgehen wollen, sollten sich daher nicht nur mit technischen und organisatorischen, sondern auch mit ethischen Fragestellungen befassen. Wie aber können Start-ups ethische Überlegungen und Wertmaßstäbe in ihren Gründungs- und Geschäftsprozess integrieren?

Zu dieser Frage beauftragte die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) Ende 2018 das Institut für Digitale Ethik an der Hochschule für Medien in Stuttgart mit der Entwicklung eines Forschungsprojekts.

Aus den Ergebnissen dieses Projekts ist das Workbook "Start-up with Ethicsentstanden, das Ende April im kopaed-Verlag sowohl als Buch als auch als E-Book veröffentlicht wird. Es bietet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den individuellen Bedarf eines Start-ups. Mithilfe eines innovativen und praxisorientierten Ethik-Kompasses finden Start-ups Hilfestellung zu allen wichtigen ethischen Fragen rund um ihr Geschäftsmodell – ein Kompendium, das es so auf dem deutschen Markt noch nicht gibt.

In der Veranstaltung am 30. April wird das Workbook vorgestellt. Zielgruppe sind in erster Linie Gründerinnen und Gründer eines (Medien)-Start-ups, aber auch alle, die sich im universitären Bereich mit Medienethik befassen. Zuhörerinnen und Zuhörer des Livestreams können sich unter sli.do beteiligen und Fragen stellen.



Programm

11:00 Uhr: Grußwort 

  • Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neuen Medien (BLM)

11:15 Uhr: Vorstellung des Workbooks

"Start-up with Ethics. Mit der SEC-Methode ein werteorientiertes Unternehmen entwickeln"

  • Prof. Dr. Petra Grimm, Institut für Digitale Ethik, Hochschule der Medien Stuttgart
  • Prof. Dr. Tobias Keber, Institut für Digitale Ethik, Hochschule der Medien Stuttgart
  • Prof. Dr. Michael Müller, Institut für Angewandte Narrationsforschung (IANA), Hochschule der Medien Stuttgart

11:45 Uhr: Gespräch

"Aus der Praxis: Wie kommt Ethik in ein Start-up?"

  • Verena Weigand, Bereichsleiterin Medienkompetenz und Jugendschutz, BLM
  • Prof. Dr. Petra Grimm, Institut für Digitale Ethik, Hochschule der Medien Stuttgart
  • Vicky Eichhorn (Techgenossen) und Vadim Eberle (maracuja), Start-ups

Ende gegen 12:15 Uhr

Moderation: Rebecca Beiter, Public Engagement Managerin für künstliche Intelligenz am Cyber Valley und Fachreferentin für politische Bildung

Es referieren: