Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Prof. Dr. Christian Schicha

Bild Prof. Dr. Christian Schicha

Institut für Theater- und Medienwissenschaft, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Kurzbiographie

Prof. Dr. phil. habil. Christian Schicha studierte Kommunikationswissenschaft, Germanistik und Philosophie an der Universität Essen, an der er auch promovierte. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Essen (Soziologie), Dortmund (Politikwissenschaft), Düsseldorf (Philosophie) und Marburg (Medienwissenschaft) sowie Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Nach seiner Habilitation an der Universität Marburg im Fach Medienwissenschaft wurde er 2008 zum Professor für Medienmanagement an die Mediadesign Hochschule in Düsseldorf berufen. Dort war er als Dekan, Mitglied der Hochschulleitung und Akademischer Leiter tätig.  Seit 2015 ist er Universitätsprofessor für Medienethik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Institut für Theater- und Medienwissenschaft. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Medienethik und der Politischen Kommunikation. Schicha ist (Mit-)Autor von Monographien (u.a. Die Inszenierung des Politischen, Diskurs-Inszenierungen, Die Theatralität der politischen Kommunikation, Legitimes Theater?, Medienethik) sowie Mitherausgeber zahlreicher Sammelbände (u.a. Medieninszenierungen im Wandel, Politikvermittlung in Unterhaltungsformaten, Talk auf allen Kanälen, Medien und Terrorismus, Handbuch Medienethik, Handbuch Medienselbstkontrolle, Handbuch Medienmanagement, Medien und Zivilgesellschaft, Neuvermessung der Medienethik, Politik im Spot-Format, Wahlwerbespots zur Bundestagswahl 2017). Seine Aufsätze finden sich u.a. in den Zeitschriften Psychosozial, Communicatio Socialis, Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik, Medienimpulse, Vorgänge, Forum Medienethik, Ethik und Unterricht, Politik und Kommunikation, Forum Politikunterricht, Medienconcret, Berliner Journalisten und epd-Medien. Schicha ist Mitherausgeber der Schriftenreihe „Kommunikations- und Medienethik“ im Nomos-Verlag Baden-Baden. Darüber hinaus arbeitet er ehrenamtlich als Jurymitglied in der „Initiative Nachrichtenaufklärung e.V.“ mit Sitz in Köln und im Beraterkreis der vom Hans-Bredow-Institut Hamburg herausgegebenen Fachzeitschrift „Medien & Kommunikationswissenschaft“ im Nomos Verlag Baden-Baden. Weiterhin ist er Mitglied der Fachgruppen „Kommunikations- und Medienethik“ sowie „Visuelle Kommunikation“ in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft.

Weitere Informationen zu seiner Arbeit finden sich auf seiner privaten Homepage www.schicha.net und beim Institut für Theater- und Medienwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg unter: www.theater-medien.de/staff-members/prof-dr-christian-schicha/