Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

ISAR TV, Donau TV und Tele Regional Passau 1 dürfen ihre programmliche und technische Kooperation ausweiten

13.07.2017 | 65 / 2017

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien hat in seiner Sitzung am 13. Juli 2017 die Ausweitung der programmlichen und technischen Kooperation der niederbayerischen Fernsehanbieter ISAR TV Regionalfernsehen, Donau TV Regionalfernsehen und Tele Regional Passau 1 genehmigt. Die förderfähige Sendezeit nach Artikel 23 Bayerisches Mediengesetz (BayMG) wird entsprechend angepasst.
 
Mit der Ausweitung ihrer programmlichen und technischen Kooperation sollen Synergieeffekte für die niederbayerischen Sender erzielt werden. Es wird weiterhin originär an den drei Standorten Landshut, Deggendorf und Passau produziert. Das tägliche Nachrichtenmagazin soll allerdings künftig einen gemeinsam produzierten, zehnminütigen regionalen „Niederbayern“-Teil sowie einen individuell produzierten, lokalen Teil je Standort enthalten.
 
Neue Programminitiativen in den Bereichen Kultur, Sport, Politik und Wirtschaft sollen das Programmtableau für die Zuschauer erweitern und die bisherigen Sendeplätze durch Live-Events attraktiver gestaltet werden. Geplant ist außerdem ein gemeinsames Sendestudio mit modernster Technik sowie eine gemeinsame Dienstleistung bei der Senderegie. Auch in der Aus-, Fort- und Weiterbildung wollen die Sender kooperieren.
 

Kontakt:
Bettina Pregel
Tel.: (089) 63808-318
bettina.pregel@blm.de