Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Grußwort von BLM-Geschäftsführer Dr. Thorsten Schmiege zu den Online-Pitches #dokdigital am 08.05.2020

07.05.2020 | P&R / 2020

- Es gilt das gesprochene Wort! -

Sehr geehrte Frau Vilgertshofer,
sehr geehrter Herr Sorg,
liebe Jury,
liebe Finalistinnen und Finalisten des ersten DOK.digital-Preises,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

gleich ist es soweit: Wir werden live einen spannenden Online-Pitch um den ersten DOK.digital-Preis erleben. Aus 37 Einreichungen sind fünf in den Endspurt gekommen. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert. Er wurde von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien gestiftet, um am Medienstandort Bayern junge Talente für digitales Storytelling zu fördern.

Ich freue mich, seitens der Landeszentrale dabei zu sein! Mein Dank geht an Frau Vilgertshofer von DOK.forum. Sie hat den Preis koordiniert und es möglich gemacht, dass die Endauswahl nun digital stattfinden kann. Eine Form, die optimal zum Motto des Preises passt: „The future of storytelling“. Wir wollen heute die dokumentarische Geschichte auswählen, die am besten funktioniert. Interaktiv, crossmedial – und vor allem digital.

Wie wichtig es ist, neue Erzählformen zu finden, unterschiedliche Perspektiven zu eröffnen und Geschichten erlebbar zu machen – auch wenn man gerade nicht live dabei sein kann – wird in Zeiten der Corona-Krise deutlicher denn je.

Die hochwertigen Einreichungen und das positive Feedback zeigen, dass wir mit der Idee zum neuen DOK.digital-Preis einen Nerv getroffen haben. Alle fünf nominierten Projekte loten die Möglichkeiten digitaler Medien aus. Allen gelingt es, jenseits des linearen Erzählens dokumentarische Inhalte zu vermitteln.

Und, was mir ganz besonders gut gefällt: Alle Projekte haben sich gesellschaftlich relevanten Inhalten gewidmet. Von NSU-Morden über 30 Jahre Mauerfall bis zu Social-Scoring. Und das völlig ohne Berührungsängste. Die Themen werden interaktiv erzählt, sei es als Augmented Reality App oder Newsgame.

Preiswürdig wären daher alle Nominierten. Ich beneide die Jury nicht um ihre Aufgabe und bedanke mich auch bei ihr!

Das Engagement im Bereich Film gehört seit jeher zu den Aufgaben der BLM. So sind wir Mitgesellschafter beim FilmFernsehFonds Bayern. Auch das DOK.fest München unterstützt die Landeszentrale bereits seit vJahren. Im Rahmen des DOK.forums geben wir nun mit dem DOK.digital-Preis innovativem dokumentarischen Erzählen eine Plattform.

Es freut mich sehr, dass sich auf dieser neuen Plattform bereits in der ersten Runde so herausragende Projekte präsentieren! Ich drücke Ihnen allen die Daumen für den Pitch und kann nur sagen: Aus meiner Sicht sind Sie alle Gewinner!