Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Neue Radio-Frequenzen für Mittenwald: Lokaler UKW-Sender wird abgeschaltet

19.04.2021 | 20 / 2021

Die öffentlich-rechtlichen und privaten Radiosender in Mittenwald sind künftig über alternative Frequenzen zu empfangen. Der lokale UKW-Füllsender wird aus wirtschaftlichen Gründen zum 30. Juni stillgelegt. Das bisherige Angebot bleibt wie bisher über DAB+ sowie in fast allen Haushalten weiterhin über UKW empfangbar.

Die Region Mittenwald ist bereits heute sehr gut über DAB+ versorgt. Die UKW-Grundversorgung bleibt über den Sender Herzogstand nahezu unverändert erhalten. Schon wegen der vielen neuen, nur digital empfangbaren Programme empfiehlt sich die Nutzung eines digitaltauglichen Radios. Seit Ende letzten Jahres ist außerdem in Neuwagen und bei stationären Radiogeräten für den Neuverkauf die Ausstattung mit Digitalempfang gesetzlich vorgeschrieben.

Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM): „Der zunehmende Markterfolg von DAB+ zeigt, dass der eingeschlagene Weg in Bayern zielführend war und ist. DAB+ hat sich am Markt etabliert und ist nicht mehr wegzudenken. In den nächsten Jahren erreichen wir hinsichtlich der Geräteausstattung und Nutzung den Gleichstand zwischen DAB+ und UKW.“

Die öffentlich-rechtlichen und privaten Sender informieren zum künftigen Empfang der Radioprogramme über DAB+ und UKW für die Region Mittenwald gemeinsam auf www.dabplus.de/mittenwald.

Kontakt:
Stefanie Reger
Tel.: (089) 638 08-315
stefanie.reger@blm.de