Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat beschließt programmliche Kooperation der RT1-Radios in Schwaben - Schneider: „Innovatives Modell mit Zukunft“

15.07.2021 | 44 / 2021

Lokales erhalten, Synergien nutzen – das ist das Motto einer programmlichen Zusammenarbeit der benachbarten Sendestandorte Memmingen (HITRADIO RT1 Südschwaben), Donauwörth (HITRADIO RT1 Nordschwaben) und Augsburg (HITRADIO RT1 Augsburg), die der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) in seiner heutigen Sitzung beschlossen hat. Die Kooperation war zuvor bereits in einem Pilotprojekt erprobt worden.

Die Programme bleiben als selbstbestimmte Lokalprogramme mit eigenständigen Moderationsstrecken und lokalen Beiträgen bestehen. Eine Lokalisierung findet im zweistündigen Mittagsmagazin, bei redaktionellen Beiträgen und Lokalnachrichten, beim Service, der Promotion und bei lokaler Werbung statt. Synergien werden im Musikprogramm, in der Moderation, den Weltnachrichten und einigen überregionalen Beiträgen genutzt, um die wirtschaftliche Situation der Anbieter nach der Covid-19-Pandemie zu verbessern.

Siegfried Schneider, Präsident der BLM: „Wie können sich die lokalen Radios in unserer globalen Medienwelt behaupten, ohne ihre Wurzeln, das Lokale, aus den Augen zu verlieren? Ich bin davon überzeugt: Die Sender müssen der Streaming-Konkurrenz mit geeigneten Angeboten und neuen Geschäftsmodellen begegnen – und das erfordert Kreativität und Kooperation. Für mich ist die programmliche Zusammenarbeit der RT1-Sender in Schwaben eine gute Antwort auf diese Frage – ein innovatives Modell mit Zukunft.“

Informationen zu allen Ergebnissen aus der Medienrats-Sitzung vom 15. Juli2021 finden Sie hier.

Kontakt:
Stefanie Reger
Tel.: (089) 638 08-315
stefanie.reger@blm.de