Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

BLM-Präsident Dr. Thorsten Schmiege gratuliert zu Grimme-Preisen für ProSieben, Sky, Warner TV Comedy und Amazon Prime

31.05.2022 | 22 / 2022

Ob packender Polit-Thriller, Rassismus-Doku, Dramedy oder innovative Live-Show – private Anbieter mit Sitz am Medienstandort Bayern sind heute mit dem renommierten Grimme-Preis ausgezeichnet worden: Sky Deutschland erhält den Preis für die Mini-Serie „Die Ibiza-Affäre“, Amazon Prime Video und das ZDF kooperierten erfolgreich für die Dokumentation „Schwarze Adler“, Warner TV Comedy bekommt die Auszeichnung für die Dramedy „The Mopes“ und ProSieben gewinnt mit dem Entertainment-Format „Wer stiehlt mir die Show?“.

Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), Dr. Thorsten Schmiege, gratuliert: „Meine Glückwünsche an alle Grimme-Preisträger – besonders aber an Pro Sieben, Sky, Warner TV Comedy und Amazon Prime! Diese Auszeichnungen sind auch Auszeichnungen für den Medienstandort Bayern. Und sie zeigen, dass es sich für private Anbieter auszahlt, auf Qualität zu setzen! Mut und Qualität in Sachen Information beweist Sky mit der Serie über das Skandal-Video des ehemaligen österreichischen Vize-Kanzlers. In Sachen Unterhaltung stiehlt schon lange keiner mehr ProSieben die Show. Warner TV Comedy thematisiert in „The Mopes“ eine psychische Erkrankung in einer Unterhaltungsserie. Und ganz besonders freut mich, dass mit dem wichtigen Thema Alltags-Rassismus eine Co-Produktion zwischen Amazon Prime Video und dem ZDF gewonnen hat – das zeigt, wie erfolgversprechend Kooperationen in unserem dualen System sind.“

Kontakt:

Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
Heinrich-Lübke-Str. 27
81737 München

Stefanie Reger
Pressesprecherin
Tel. 089/63808-315
stefanie.reger@blm.de