Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Lokalfernseh-Preis der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien

16.01.2004 | A

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien vergibt 2004 zum dreizehnten Mal den „BLM-Lokalfernseh-Preis“ für herausragende Leistungen der in Bayern zugelassenen
privaten Fernsehanbieter.

Ziel dieses Preises ist es, die journalistische Qualität zu fördern und das Interesse der Zuschauer an ihrem Ort bzw. ihrer Nachbarschaft zu vergrößern. Ausgezeichnet werden die Autoren/ Autorenteams der jeweiligen Beiträge.
Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Jury unter Ausschluss des Rechtsweges. Diese setzt sich aus kompetenten Medienexperten zusammen.

2004 werden Preise für die jeweils besten Fernsehbeiträge mit lokaler Bedeutung aus den Kategorien
- Politik/ Wirtschaft/ Umwelt/ Soziales
- Kultur
- Unterhaltung
vergeben.
Gegebenenfalls kann die Jury aus jeder Kategorie einen weiteren Beitrag mit einem Anerkennungspreis auszeichnen.

Um die Kreativität bei der Produktion von Werbespots bzw. -beiträgen zu fördern, wird auch 2004 die
originellste lokale Fernsehwerbe-/Promotionkampagne
prämiert.

Die Preisträger werden mit einem „BLM-Telly“ und einem Geldpreis honoriert. Die Verleihung der „BLM-Tellys“ mit der damit verbundenen Prämie in Höhe von € 3.000 für die besten Fernsehbeiträge (ggf. € 500 für die Anerkennungspreise) sowie € 1.500 für die originellste Fernseh-Werbekampagne an die Autoren/ Autorenteams erfolgt am 29. Juni 2004 in Nürnberg.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind alle privaten bayerischen Fernsehanbieter und deren Zulieferer in Bayern.
Jeder Teilnehmer kann je einen Fernsehbeitrag zu den thematischen Kategorien und zusätzlich eine lokale Fernsehwerbe- sowie eine Promotionkampagne einreichen, die ausschließlich im jeweiligen Verbreitungsgebiet zur Ausstrahlung gekommen sein muss.
Die Fernsehwerbe-/Promotionkampagne kann auch von einer mit dem Anbieter kooperierenden Agentur produziert sein. Somit kann jeder Teilnehmer maximal fünf Beiträge (drei lokale Fernsehbeiträge und eine Fernsehwerbe- sowie eine Promotionkampagne) einsenden. Nicht zulässig ist die
ausschließliche Einreichung der Fernsehwerbe-/Promotionkampagne.

Voraussetzung für die Teilnahme am BLM-Lokalfernseh-Preis 2004 ist, dass die Beiträge im Zeitraum zwischen dem
20. Januar 2003 und 20. Januar 2004 in einem unter der Verantwortung der BLM stehenden Fernsehprogramm in Bayern als Erstsendung ausgestrahlt wurden.

Einzureichen sind:

1.) Maximal drei lokale Fernsehbeiträge mit einer Dauer von jeweils höchstens 10 Minuten zu den o.g. Themenfeldern und ggf. eine lokale Fernseh-Werbekampagne auf
jeweils einer Betacam SP-Kassette. Die Kassetten müssen Angaben zu Anbieter, Autor, Titel und Länge des Beitrags enthalten. Aus organisatorischen Gründen wird gebeten, max. 2 Personen als Autorenteam zu nennen. Die Originalbänder sind vorsorglich zu archivieren.

2.) Angaben auf beigefügtem Formular
Bitte beachten:
Die Beiträge sind erst nach Absprache zwischen Redaktion und Geschäftsführung einzureichen.
Durch die Anmeldung werden der Landeszentrale alle Rechte für die Vorführung vor Jury und Publikum überlassen. Es entstehen der BLM daraus keine Kosten und Verpflichtungen. Die erforderlichen Materialien sind unter dem Kennwort „BLM-Lokalfernseh-Preis 2004“ bis spätestens Freitag, 13. Februar 2004, 24.00 Uhr (Poststempel) an die

Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Programm
Heinrich-Lübke-Str. 27
81737 München

zu richten.

München, 16. Januar 2004

Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring
- Präsident –