Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

16. Sitzung des Medienkompetenz-Ausschusses

16.03.2021

Tagesordnung

  1. Feststellung ordnungsgemäße Ladung, Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung der Niederschrift über die 15. Sitzung des Medienkompetenz-Ausschusses des Medienrats am 10.11.2020
  4. Aktueller Bericht
  5. Vorbereitung Fachtagung Jugendschutz und Nutzerkompetenz 202
  6. Vorbereitung Forum Medienpädagogik
  7. „Justiz und Medien – konsequent gegen Hass“ – aus der Praxis
  8. Beschwerden im Jugendschutz
  9. Medienpädagogische Angebote zum Safer Internet Day 2021
  10. Verschiedenes

Ergebnisse

  • TOP 1: Feststellung ordnungsgemäße Ladung, Beschlussfähigkeit

Der Vorsitzende stellt die ordnungsgemäße Ladung zur Sitzung sowie die Beschlussfähigkeit des Medienkompetenz-Ausschusses fest.

  • TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird in der am 5. März 2021 versandten Fassung genehmigt.

  • TOP 3: Genehmigung der Niederschrift über die 15. Sitzung des Medienkompetenz-Ausschusses des Medienrats am 10.11.2020

Die Niederschrift über die 15. Sitzung des Medienkompetenz-Ausschusses des Medienrats am 10.11.2020 wird ohne Änderungen genehmigt.

  • TOP 4: Aktueller Bericht

Der Präsident berichtet über die dreiteilige Online-Veranstaltungsreihe „Gemeinsam gegen Hass und Hetze im Netz“, die in Kooperation der BLM mit dem Bayerischem Bündnis für Toleranz durchgeführt wird. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 24.02.2021 wurde die Initiative „Justiz und Medien – konsequent gegen Hass“ vorgestellt.

Die Ausschuss-Mitglieder werden über den aktuellen Stand zum Jugendschutzprogramm JusProg informiert. Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) hat mehrere Versionen des Jugendschutzprogramms JusProg positiv bewertet, die die KJM für rechtlich unbedenklich eingestuft hat. Mit der Weiterentwicklung für mobile Endgeräte sind zwar die Schutzoptionen von JusProg erweitert worden, dennoch bietet JusProg insgesamt nur einen sehr eingeschränkten Schutzumfang für Kinder und Jugendliche.

Der Präsident informiert über die Aktualisierung des Lernbuchs „Smart Surfer – Fit im digitalen Alltag“ des gleichnamigen Projekts, ehemals „Silver Surfer – Sicher online im Alter“, im Jahr 2020. Die BLM tritt dabei gemeinsam mit dem Bayerischen Verbraucherschutzministerium, der Verbraucherzentrale Bayern und dem Verbraucherservice Bayern als Herausgeber des Lernbuchs und der Kursreihe in Bayern auf. Mit der Aktualisierung wurde die Zielgruppe von 60plus auf 50plus erweitert, um auf den steigenden Unterstützungsbedarf im digitalen Alltag bereits ab 50 zu reagieren.

Die Ausschuss-Mitglieder werden über das Projekt „Care“ informiert, das Anfang 2021 von der Universität der Bundeswehr München (UniBw M) ins Leben gerufen wurde und vom Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) finanziert wird. Die BLM und die Stiftung Medienpädagogik Bayern beteiligen sich dahingehend, indem sie im Rahmen einer Mediathek der BW auf ihre medienpädagogischen Projekte und Maßnahmen aufmerksam machen. Mit dem Projekt sollen Familien von Bundeswehrangehörigen beim schulischen Lernen und bei der Freizeitgestaltung insbesondere in der aktuellen Belastungssituation unterstützt werden.

Die Ausschuss-Mitglieder werden über den aktuellen Stand bei der Stiftung Medienpädagogik Bayern informiert. Beim Medienführerschein Bayern wurden insgesamt über 37.700 Materialordner versendet und die Materialien rund 625.000 mal heruntergeladen. Auf der Website der Initiative sind in Kürze zwei neue digitale Angebote für den Distanzunterricht verfügbar. Seit Start der ersten Elternabende des Medienpädagogischen Referentennetzwerks Bayern im Juni 2012 sind bis heute mit mehr als 1.770 Veranstaltungen knapp 61.000 Eltern erreicht worden.

  • TOP 5: Vorbereitung Fachtagung Jugendschutz und Nutzerkompetenz 2021

Die Mitglieder des Ausschusses diskutieren über die thematische Ausrichtung der Fachtagung Jugendschutz und Nutzerkompetenz, die für den 30. Juni 2021 geplant ist. Sie befürworten die Befassung mit den Herausforderungen durch Corona für Lehrkräfte, Eltern, aber auch pädagogische Fachkräfte in der außerschulischen Jugendarbeit. Es sollen vor allem konkrete Empfehlungen und Tipps gegeben werden, die helfen sollen, Videokonferenzen mit Kindern und Jugendlichen im Hinblick auf Jugendschutz und medienpädagogische Fragen durchzuführen.

  • TOP 6: Vorbereitung Forum Medienpädagogik

Der Ausschuss befasst sich mit der inhaltlichen Ausrichtung der 63. Sitzung des Forums Medienpädagogik, die am 12.07.2021 stattfinden wird. Es wird vereinbart, in der Sitzung das Thema „Mediennutzung in Zeiten von Corona“ zu behandeln.

  • TOP 7: "Justiz und Medien - konsequent gegen Hass" - aus der Praxis

Der Ausschuss wird über die praktische Arbeit der Initiative „Justiz und Medien – konsequent gegen Hass“ informiert. Seit Gründung der Initiative ist eine erhöhte Sensibilität der Medienunternehmen für die Notwendigkeit der Strafverfolgung zu verzeichnen. Da die Initiative evaluiert werden soll, hat die BLM gemeinsam mit der Generalstaatsanwaltschaft München einen Erfahrungsaustausch unter den benannten Ansprechpartnern der Medienhäuser initiiert.

Die Ausschuss-Mitglieder würdigen die Arbeit der BLM im Rahmen der Initiative. Sie befassen sich mit der Frage, inwieweit die Initiative künftig auch für freie Journalisten geöffnet werden könnte. Hier erfolgt derzeit eine Prüfung innerhalb des Justizministeriums.

  • TOP 8: Beschwerden im Jugendschutz

Der Ausschuss erhält einen Überblick über Medieninhalte, zu denen bei der BLM Bürgerbeschwerden im Jugendschutz eingegangen sind. Im Fernsehen haben sich die meisten Beschwerden auf jugendschutzrelevante Inhalte in Unterhaltungsshows, Spielfilmen, Werbespots und Programmankündigungen bezogen. Inhaltliche Schwerpunkte bei den Internet-Angeboten, zu denen Beschwerden eingingen, waren sexualisierte und pornografische Darstellungen.

Die Mitglieder des Ausschusses befassen sich mit aktuellen Fällen aus der Aufsichtspraxis und würdigen die Jugendschutz-Arbeit der BLM bei der Bearbeitung von Bürgerbeschwerden.

  • TOP 9: Medienpädagogische Angebote zum Safer Internet Day 2021

Der Ausschuss befasst sich mit den medienpädagogischen Maßnahmen der BLM und der Stiftung Medienpädagogik Bayern, die Anfang Februar 2021 anlässlich des Safer Internet Days (SID), dem internationalen Aktionstag für mehr Sicherheit im Netz, durchgeführt wurden. Passend zum diesjährigen Schwerpunktthema „Was glaube ich – Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake“ wurde zum Beispiel das neue Handbuch der EU-Initiative klicksafe „Ethik macht klick - Meinungsbildung in der digitalen Welt“ an rund 300 Adressen verschickt. Der Ausschuss begrüßt die medienpädagogischen Maßnahmen der BLM anlässlich des SID, die bereits zum 15. Mal am Aktionstag stattgefunden haben.

  • TOP 10: Verschiedenes

Keine Anmerkungen.