Cookie Hinweis
Zurück zur vorherigen Seite

Ergebnisse der 9. Sitzung des Hörfunkausschusses

28.06.2018

Tagesordnung

  1. Genehmigung der Niederschrift über die 8. Sitzung des Hörfunkausschusses des Medienrats am 03.05.2018 

  2. Erlass von Satzungen und Richtlinien:
    2.1. Neufassung der AFK-Satzung

  3. DAB-Konzept 2018 – Genehmigung von Angeboten und Zuweisung von Übertragungskapazitäten:
    Drahtloser Hörfunk Augsburg

  4. Änderung von Inhaber- und Beteiligungsverhältnissen:
    4.1. Radio und TV GAP Programmanbieter GmbH
    4.2. PN Medien GmbH

  5. Technische Infrastrukturförderung:
    5.1.Mittelaufteilung 1. Halbjahr 2017
    5.2.Mittelaufteilung 2. Halbjahr 2017

  6. Programmänderungen:
    6.1. Dauerhafte Programmänderungen
       6.1.1. Drahtloser Hörfunk Nürnberg
       6.1.2. Weitere dauerhafte Programmänderungen
    6.2. Zeitlich befristete Programmänderungen

  7. Bericht über das BLM-Bürgerradioprojekt „Mach Dein Radio“: Aktuelles und Ausblick

  8. Verschiedenes


Ergebnisse

Top 2: Erlass von Satzungen und Richtlinien – Neufassung der AFK-Satzung

Der Hörfunkausschuss empfiehlt dem Medienrat folgenden Beschluss zu fassen:

Die Satzung über die Nutzung von Sende- und Übertragungskapazitäten für Zwecke der Aus- und Fortbildung nach dem Bayerischen Mediengesetz (AFK-Satzung) wird beschlossen.

Top 3: DAB-Konzept 2018 – Drahtloser Hörfunk Augsburg

Der Hörfunkausschuss empfiehlt dem Medienrat folgenden Beschluss zu fassen:

1. Der Medienrat genehmigt im DAB+-Versorgungsgebiet Augsburg der WarenZeichen UG die Verbreitung des Programmangebots "Radio Schwabmünchen" und weist ihr zur Verbreitung des Programms "Radio Schwabmünchen" im DAB+-Versorgungsgebiet Augsburg eine Datenkapazität von 60 CU (Nettodatenrate 80 kbit/s mit Fehlerschutz EEP 3A) befristet bis zum 01.08.2028 zur Nutzung zu.

2. Die Anträge der übrigen Bewerber werden zurückgewiesen.

Top 4:  Änderung von Inhaber- und Beteiligungsverhältnissen

4.1.  Radio und TV GAP Programmanbieter GmbH

Der Hörfunkausschuss fasst folgenden Beschluss:

Gegen die dargestellte Änderung der Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse bei der Radio und TV GAP Programmanbieter GmbH bestehen aus Sicht des Hörfunkausschusses keine Bedenken.

4.2.  PN Medien GmbH

Der Hörfunkausschuss fasst folgenden Beschluss:

Gegen die mit Schreiben vom 08.06.2018 angezeigte Änderung der Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse bei der PN Medien GmbH bestehen aus der Sicht des Hörfunkausschusses keine Bedenken.

Top 5: Technische Infrastrukturförderung

5.1.  Mittelaufteilung 1. Halbjahr 2017

Der Hörfunkausschuss nimmt die Mittelaufteilung für die technische Infrastrukturförde-rung für das 1. Halbjahr 2017 entsprechend der Richtlinie zur Förderung der Technischen Infrastruktur von terrestrischen Hörfunkangeboten nach dem Bayerischen Mediengesetz zur Kenntnis und legt die vorgeschlagene Aufteilung der Fördermittel gemäß Nr. 3.4 der Richtlinie fest.

5.2.  Mittelaufteilung 2. Halbjahr 2017

Der Hörfunkausschuss nimmt den Abschluss für die Mittelaufteilung für das zweite Halbjahr 2017 zur Kenntnis. Der Hörfunkausschuss beschließt eine Sonderförderung mit einem Umfang von 141.784,15 € im Rahmen der Digitalisierung des Hörfunks entsprechend Nr. 3.2 der Richtlinie zur Förderung der Technischen Infrastruktur.

Top 6: Programmänderungen

6.1. Dauerhafte Programmänderung Drahtloser Hörfunk Nürnberg

Der Hörfunkausschuss empfiehlt dem Medienrat, folgenden Beschluss zu fassen:

Der Medienrat genehmigt die Änderung der Format- und Programmausrichtung sowie die Namensänderung des genehmigten und zugewiesenen Programms "Pirate Gong" in "MEIN RADIO".

6.1.2. Weitere dauerhafte Programmänderungen

Der Hörfunkausschuss genehmigt dauerhafte Programmänderungen bei Radio Feierwerk, München, und afk max in Nürnberg.

Top 7: Bericht über das BLM-Bürgerradioprojekt  „Mach Dein Radio“ : Aktuelles und Ausblick

Für 2018 ist ein Relaunch der Bürgerradio-Plattform "Mach Dein Radio" geplant, mit dem Ziel, die beiden Webseiten www.schulradio-bayern.de und www.machdeinradio.de unter der Dachmarke "Mach Dein Radio" zusammenzuführen und optisch an die Webseite der BLM anzupassen. Damit sollen vor allem neue Zielgruppen in das Projekt eingebunden werden: Neben Schülern und radiointeressierten Bürgern können künftig auch die zahlreichen bayerischen Jugendradios und die in den Hochschulstädten aktiven Campus-Radios mitmachen. Diese Zielgruppen nutzen bislang meist eigene Übertragungswege z.B. über die eigene Webseite und Webradios.

Die BLM bietet mit der Plattform "Mach Dein Radio" einen zusätzlichen Verbreitungsweg (als Mediathek und Live), die Möglichkeit zur Vernetzung und eine bessere Auffindbarkeit und Aufmerksamkeit für Radiomacher aus allen vier Bereichen. Darüber hinaus will die BLM den Austausch der Radiomacher durch gemeinsame Veranstaltungen (Runde Tische, regionale Treffen), die Weiterbildung durch Radio-Workshops und die Vernetzung mit den lokalen Anbietern in Bayern unterstützen.