Cookie Hinweis

Tendenz

Das Magazin der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien

Literaturtipps
zur Übersicht aller ArtikelAlle Artikel zur Übersicht aller AusgabenAlle Ausgaben

Literaturtipps

 

Grundwissen Radio

Hans-Jürgen Krug
Grundwissen Radio
utb, Stuttgart 2019

Der Hamburger Medienjournalist und -wissenschaftler Hans-Jürgen Krug informiert in dem Taschenbuch kompakt über Grundlagen, Geschichte und Ökonomie des Hörfunks sowie über unterschiedliche Radioformate. Auch auf die Hörfunk-Genres Nachrichten, Unterhaltung und Kultur wird auf den etwa 150 Seiten eingegangen. Außerdem ermöglicht die Basis-Lektüre Einblicke in die Praxis.

Radio Machen

Sandra Müller
Radio machen
Herbert von Halem Verlag, Köln 2014, 2. überarbeitete Auflage

Sandra Müller, Hörfunk-Journalisten und Mitbegründerin der Initiative „fair radio“, hat eine kompakte Einführung in die wichtigsten Tätigkeitsbereiche von Radiojournalisten verfasst. Im Buch wird anschaulich und leicht verständlich erklärt, wie Meldungen geschrieben, Umfragen gemacht, O-Töne eingebettet und Beiträge geschnitten werden. Hinzu kommen einige Übungen, Link- und Literatur-Tipps.

Erfolgreich Radio machen

Yvonne Malak
Erfolgreich Radio machen
Hebert von Halem Verlag, Köln 2015

Das Buch bietet eine Einführung in zentrale Themen kommerziellen Hörfunks. Die Inhalte reichen von der Formatierung von Radioprogrammen über On Air Marketing bis zu digitalen Strategien. Schwerpunkte liegen bei den Themen Morning Show und Moderation. Gastbeiträge anderer Autoren, Grafiken und Checklisten bieten einen großen praktischen Nutzwert.

Schreiben fürs Hören

Stefan Wachtel
Schreiben fürs Hören
UVK Verlag, Konstanz 2013, 5. überarbeitete Auflage

Hörfunk ist ein „flüchtiges“ Medium. Wer fürs Hören schreibt, muss seine Texte ganz anders formulieren als etwa für Zeitungen oder Zeitschriften. Wie das geht, erklärt Stefan Wachtel. Er erläutert ebenso „Informationen fürs Ohr“ als auch die „Ein-Kern-pro-Satz-Regel“ und „hörverständliche Sätze“, skizziert Textstrukturen und -verläufe. Was als Anleitung für die freie Rede gilt, ist auch für alle Radiojournalisten ein wertvoller Wegweiser.  

Geschichten erzählen

Sven Preger
Geschichten erzählen
Storytelling für Radio und Podcast
Springer VS, Wiesbaden 2018

Sven Preger erläutert sein Prinzip der „akustischen Narration“. Im Mittelpunkt des Buches steht die Frage, wie sich komplexe Sachverhalte oder Geschichten spannend erzählen lassen. Dabei wird sowohl erklärt, wie sich Kurzbeiträge und Kollegengespräche gestalten lassen, als auch skizziert, wie der Plot komplexerer Formate aufgebaut werden sollte. Wer spannendes und szenisches Erzählen lernen will, bekommt viele wertvolle Tipps.

Podcasting

Brigitte Hagedorn
Podcasting
Konzept | Produktion | Vermarktung
mitp Verlags GmbH, Frechen 2018, 2. Auflage

Beim Podcasting kann jeder zum Sender werden. Wie das geht, welche Technik und Software dafür notwendig ist, was für die Aufnahme und das Hosting von Podcasts wichtig ist, wie sich Inhalte gestalten lassen und welche rechtlichen Aspekte zu beachten sind, erläutert die freie Journalistin und Podcast-Trainerin Brigitte Hagedorn auf 240 Seiten. Das Buch eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene, die ihren eigenen Podcast konzipieren, veröffentlichen und vermarkten wollen.

 

Tipp der Tendenz-Redaktion

Radio 4.0 - braucht Personality

Der Faktor Mensch
Wolfgang Ferencak: Radio 4.0 ... braucht Personality. Betrachtungen und Strategien für das Radiobusiness. Tectum Verlag. Baden-Baden 2018.

Der Medienberater und Coach Wolfgang Ferencak hat sich intensiv mit zukunftsträchtigen Strategien für den Hörfunk befasst. Die These seines Buches lautet: Radioprogramme brauchen nicht Formatierung, sondern Unterscheidbarkeit. Dazu können vor allem Moderatoren mit Personality beitragen.

Der Begriff Personality bezeichnet eine spezifische Mischung aus Denken, Fühlen und Verhalten, die Menschen unterscheidbar und unverwechselbar macht. Genau das fordert Wolfgang Ferencak von Radioprogrammen und den Menschen, die sie präsentieren. Seine Vision vom Radio 4.0 ist die eines Audio-Kosmos, in dem Formatierung und Durchhörbarkeit nicht Einfalt statt Vielfalt bewirken. Ferencaks Rezept dagegen lautet schlicht On-Air-Personality. Diese zeichnet sich durch Glaubwürdigkeit, Authentizität und Kompetenz aus. Im Kampf mit Technologie und Digitalisierung, im Wettbewerb gegen Streaming- und Podcast-Konkurrenz empfiehlt Ferencak, der dreißig Jahre lang für unterschiedliche privatwirtschaftliche und öffentlich-rechtliche Radioprogramme gearbeitet hat, vor allem eines: die Wiederentdeckung des Faktors Mensch.
 

Foto: pip/photocase.com
Buchcover von den Verlagen

zur Übersicht aller AusgabenAlle Ausgaben zur Übersicht aller ArtikelAlle Artikel

Print-Ausgabe

E-Paper 1/19

Tendenz als pdf

  • Tendenz 01/19
  • (PDF, 4 MB)

Info

Bildnachweis 1/19