Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Mit dem Erwerb der Übertragungsrechte für die Champions League sieht BLM-Präsident Ring die Zukunftschancen von TM 3 gestärkt

04.05.1999 | 44 / 1999

"Mit dem Publikumsmagnet Fußball hat TM 3 in Zukunft eine hervorragende Chance, in die 'zweite Liga' der deutschen Fernsehsender aufzusteigen. Das bedeutet zweifellos auch eine Stärkung des Medienstandorts München", so Ring in einer ersten Stellungnahme. Der in München ansässige und von der BLM im März 1995 genehmigte Fernsehsender TM 3 hatte am Montag, 03.05.1999, bekanntgegeben, daß seine Gesellschafter, die News Corporation des Medienunternehmers Rupert Murdoch und die Tele München Gruppe von Dr. Herbert Kloiber, die Übertragungsrechte für die Champions League erworben hätten und die Spiele ab September 1999 ausstrahlen wollen.

Sowohl die Gesellschafter von TM 3 als auch der Geschäftsführer Jochen Kröhne hatten die Landeszentrale im Vorfeld über die geplante Ausstrahlung der Champions League informiert. TM 3 wird in Kürze bei der BLM einen Antrag auf Programmänderung bezüglich der Ausstrahlung der Champions League stellen. Die grundsätzliche Programmausrichtung von TM 3, das von der Landeszentrale als Spartenprogramm Unterhaltung genehmigt ist, soll beibehalten werden. Die Übertragung der Champions League Spiele soll lediglich die bisher in der Primetime ausgestrahlten Spielfilme ersetzen. Mit der Programmänderung, bei der der BLM-Präsident kein Grundsatzproblem sieht, wird der Fernsehausschuß des Medienrats befaßt.

TM 3 hat nach eigenen Angaben eine technische Reichweite von ca. 80 Prozent aller TV-Haushalte in Deutschland.