Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Informationsbesuch des Bayerischen Senats in der BLM

20.01.1999 | 4 / 1999

Am 20. Januar 1999 fand in der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) ein Informationsbesuch von Vertretern des Bayerischen Senats statt. Unter der Sitzungsleitung des stellvertretenden Vorsitzenden des Kulturpolitischen Ausschusses des Bayerischen Senats, Theo Zehnter, informierte sich der Senat über die aktuelle medienpolitische und technische Entwicklung der neuen Medien (insbesondere digitaler Hörfunk und digitales Fernsehen) sowie über damit zusammenhängende gesellschaftspolitische Fragen insbesondere im Bereich des Jugendschutzes und der Medienpädagogik. An dem Informationsgespräch nahmen neben dem Präsidenten des Bayerischen Senats, Heribert Thallmair, seitens der Landeszentrale der Präsident der BLM, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, der Vorsitzende des Medienrats, Klaus Kopka, und der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Manfred Nüssel, teil.

Im Mittelpunkt des Informationsaustausches standen die inhaltlichen Fragen der Medienentwicklung. Der Senatsausschuß konnte sich davon überzeugen, daß auch nach dem Wegfall der Medienbetriebsgesellschaften die kontinuierliche Programmbeobachtung der mehr als 100 Hörfunk- und Fernsehangebote, die von der Landeszentrale beaufsichtigt werden, gewährleistet ist. Dazu werden, so BLM-Präsident, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, in Kürze in der Landeszentrale neue Informationstechniken eingesetzt, die die Beobachtung der Programme an jedem Sendestandort Bayerns live und unmittelbar ermöglichen.

Der Informationsbesuch des Bayerischen Senats setzte die Kontinuität der seit Jahren stattfindenden regelmäßigen Konsultationen zwischen BLM und Senat fort. Die Senatsmitglieder zeigten sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Landeszentrale und den Möglichkeiten des neu geschaffenen Informations- und Kommunikationszentrums der BLM.