Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat genehmigt Änderung der Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse an der Premiere Medien GmbH & Co. KG

14.10.1999 | 81 / 1999

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 14. Oktober 1999 die Fortsetzung der Anbietertätigkeit der Premiere Medien GmbH & Co. KG nach der Übertragung der Gesellschaftsanteile von der UFA Film- und Fernsehen GmbH Servicegesellschaft & Co. OHG in Höhe von 45 % sowie dem Verkauf der Canal + Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft, die 25 % der Geschäftsanteile an der Premiere Medien GmbH & Co. KG hält, an die zur KirchGruppe gehörende Teleclub GmbH, genehmigt.

Die BLM hatte am 31. März 1999 die Verbreitung der digitalen Rundfunkangebote Premiere Fun TV, Premiere Crime TV, Premiere Golden TV, Premiere Sport TV, Premiere Sport plus, Premiere Golf und Premiere Comedy der Premiere Medien GmbH & Co. KG bis zum 18.03.2007 genehmigt. Zum damaligen Zeitpunkt waren an der Premiere Medien GmbH & Co. KG folgende Gesellschafter beteiligt:

Beteiligungen
- CLT/UFA über die UFA Film- und Fernsehen GmbH
   Servicegesellschaft & Co. OHG (UFA OHG)
37,5 %
- Canal + direkt und indirekt über die Canal + Beteiligungs-
   und verwaltungsgesellschaft mbH (Canal + GmbH)
37,5 %
- KirchGruppe über die Teleclub GmbH 25 %


Nach einer gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierung, die von der KEK als unbedenklich bestätigt wurde, hat die Premiere Medien GmbH & Co. KG folgende Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse:

- Teleclub GmbH 75 %
- Canal + GmbH
   (die Canal + GmbH befindet sich zu 100 % im Eigentum der Teleclub GmbH)
25 %
- UFA OHG 5 %