Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat stimmt Änderung der Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse der Studio Gong GmbH zu

14.10.1999 | 80 / 1999

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BM) hat in seiner Sitzung am 14. Oktober 1999 der Fortsetzung der Anbietertätigkeit der bayerischen Hörfunk- und Fernsehanbieter, an denen die Gong-Gruppe beteiligt ist, nach Übernahme aller Gesellschaftsanteile der Gong-Gruppe durch ein Erwerberkonsortium zugestimmt.

Die Gong-Gruppe ist an einer Reihe von Anbietern im Hörfunk- und Fernsehbereich in Bayern und außerhalb Bayerns beteiligt. Muttergesellschaft der Gong-Gruppe ist die Sebaldus Druck- und Verlag GmbH, die beabsichtigt, sich vom Geschäftsbereich Elektronische Medien und damit von ihren Rundfunkbeteiligungen nach dem Bayerischen Mediengesetz zu trennen.

Dazu werden Gesellschaften der Gong-Gruppe durch Verkauf und Abtretung von Geschäfts- und Kommanditanteilen auf die HFB Hörfunk- und Fernseh-Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG übertragen.

Die HFB Hörfunk- und Fernseh-Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG hat folgende Gesellschafterzusammensetzung:

Beteiligungen
- Burda Broadcasting Media GmbH & Co. KG 40 %
- RBTZ Rundfunk Beteiligungsgesellschaft
   Bayerischer Tageszeitungen mbH & Co. KG
40 %
- Neue Welle Bayern Rundfunkverwaltungsgesellschaft mbH 10 %
- MEDIENPOOL GmbH Konzeption-Redaktion-Produktion 5 %
- Neue KR-Medien Beteiligungs GmbH, Nürnberg 4 %
- INCOM GmbH 1 %


Dabei ist die Gesellschafterstruktur der RBTZ Rundfunk Beteiligungsgesellschaft Bayerischer Tageszeitungen mbH & Co. KG wie folgt:

Beteiligungen
- SV Teleradio Produktions- und Beteiligungsgesell-
  schaft für elektronische Medien mbH
24,17 %
- Münchener Zeitungs-Verlag GmbH & Co. KG 19,78 %
- Presse-Druck- und Verlags-GmbH, Augsburg 14,30 %
- Mainpresse Zeitungsverlagsgesellschaft mbH & Co. 8,25 %
- Aktuelle Welle Westliches Niederbayern Programm-
   und Werbe GmbH
7,68 %
- Verlag Tages-Anzeiger GmbH 7,45 %
- Allgäuer Zeitungsverlag GmbH 6,68 %
- Donau Kurier Verlagsgesellschaft und A. Ganghofersche
   Buchhandlung Courier Druckhaus GmbH & Co. KG
4,87 %
- Oberbayerisches Volksblatt Druck- und Verlagsgesell-
   schaft mbH
4,38 %
- Aktuelle Welle Programm- und Werbegesellschaft
   Bayreuth GmbH
2,44 %

Die Fortführung des Rundfunkengagements der Gong-Gruppe durch das Erwerberkonsortium wird von der Landeszentrale begrüßt. Mit dem bayerischen Erwerberkonsortium wird dem Gesichtspunkt der ortsnahen publizistischen Kompetenz in angemessener Weise Rechnung getragen. Die finanzielle Potenz der beteiligten Gesellschafter sichert die Kontinuität der Gesamtprogramme, an denen die Gong-Stationen beteiligt sind. Mit der wesentlichen Beteiligung der Burda KG in der Erwerbergesellschaft wird eine dritte Kraft neben den jeweiligen lokalen Zeitungsverlegern und den Beteiligungen der Familie Oschmann etabliert.

Sowohl die Beteiligung der Familie Oschmann über die Neue Welle Bayern mit einem Gesellschaftsanteil von 10 % als auch die Beteiligung der Zeitungsverleger über die Rundfunk Beteiligungsgesellschaft Bayerischer Tageszeitungen mbH & Co. KG gehen konform mit den Vorschriften zur Verhinderung vorherrschender Meinungsmacht gemäß Art. 25 Abs. 5 bis 10 BayMG.