Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat genehmigt MTV

06.04.2000 | 19 / 2000

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 6. April 2000 die bundesweite Verbreitung des Fernsehspartenprogramms "MTV" für acht Jahre genehmigt. Das Programm wurde bisher auf der Grundlage einer Lizenz der britischen Regulierungsbehörde ITC ausgestrahlt. Einziger Gesellschafter der MTV Networks GmbH, die das Programm gestaltet, ist die MTV Networks Europe, eine Personengesellschaft mit unbeschränkter Haftung nach amerikanischem Recht. Diese ist ein Gemeinschaftsunternehmen der MTV Networks Europe, Inc. (49,99 %) und der VIACOM Networks Europe, Inc. (50,01 %), die ihrerseits jeweils 100%ige Tochter der VIACOM International, Inc. sind.

Weder die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) noch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) äußerten Vorbehalte gegen die Genehmigungen von MTV.

Das Angebot von MTV ist ein musikorientiertes Spartenprogramm, das sich speziell an die Zielgruppe der 14- bis 29jährigen richtet. Ca. 80 % des Programms sind Eigenproduktionen, ca. 20 % stammen aus MTV Networks-Produktionen aus Europa und den USA.