Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Hörfunk in München: Sendegenehmigungen der Lokalradios bis auf zwei Ausnahmen verlängert - 89 Hit FM nicht mehr berücksichtigt - Sendezeit von Relax FM wird neu ausgeschrieben

12.10.2000 | 48 / 2000

Bis auf zwei Ausnahmen hat der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) in seiner Sitzung am 12. Oktober 2000 die Genehmigungen für die lokalen Hörfunkangebote am Standort München verlängert, und zwar entsprechend dem bisherigen Organisationsstand um weitere acht Jahre bis zum 30. November 2008.

89 Hit FM darf demnach nur noch bis zum 30. November 2000 senden, da zu diesem Zeitpunkt die Genehmigung ausläuft, und der Antrag von 89 Hit FM auf Verlängerung der Genehmigung abgelehnt wurde. Die frei werdenden Sendezeiten hat der Medienrat unter Änderungsvorbehalt Radio 2 Day und Radio Neues Europa mit folgender Neuverteilung zugewiesen: Radio Neues Europa sendet jeweils von Sonntag 03.00 Uhr bis zum Montag 05.00 Uhr sowie an christlichen Feiertagen von 06.00 bis 12.00 Uhr bzw. von 06.00 bis 24.00 Uhr.

Weitere Änderungen: Die Sendezeit von Relax FM wird mit verkürzter Frist neu ausgeschrieben, um auf der Frequenz 92,4 MHz ein Informationsprogramm zu organisieren. Bei Radio Arabella (105,2 MHz in Isen, 100,8 MHz in München) ist eine neue Anbieterstruktur genehmigt worden (s. unten).

Weitergehende Anträge der Hörfunkanbieter (24-Stunden-Frequenz für Radio 2Day und Radio Neues Europa, Sendezeiterweiterung für Lora und Feierwerk) lehnt der Medienrat der BLM zum derzeitigen Zeitpunkt ab. Radio Melodie bekommt in München weiterhin die Frequenz 104,0 MHz als Stützfrequenz zugewiesen. Zusätzliche lokale Hörfunkfrequenzen in München sollen dazu genutzt werden, bisher bestehende Splittingsituationen zu bereinigen.

Der neue Organisationsstand in München sieht nach dem 30. November 2000 folgendermaßen aus:

Sendezeitanteile Kapitalanteile

Frequenz: 89,0 MHz

Genehmigte Anbieter:

  • Radio 2Day 84,00 %
  • Radio Neues Europa 16,00 %

Frequenz: 92,4 MHz

Genehmigte Anbieter:

  • neu ausgeschrieben 78,00 %
  • Radio Lora 12,00 %
  • Radio Feierwerk 10,00 %

Frequenz: 93,3 MHz, Radio Energy

Genehmigte Anbieter:

  • Radio NRJ GmbH 40,00 % 40,00 %
  • NRJ Dienstleistungs- und Vermarktungsesellschaft mbH 20,00 % 20,00 %
  • Radio Sound Track-Programmanbietergesellschaft für neue Medien 20,00 % 20,00 %
  • Xanadu Mediengesellschaft mbH 20,00 % 20,00 %

Frequenz: 95,5 MHz, Radio Charivari München

Genehmigte Anbieter:

  • Neue Welle Antenne München Rundfunk-Programmanbieter GmbH 38,00 % 50,00 %
  • Münchner Zeitungsverlag und Zeitungsverlag tz München 38,00 % 50,00 %
  • BHF Bayerischer Heimatfunk Programmanbietergesellschaft mbH 12,50 % 0,00 %
  • M.U.T. Musik und Technik Rundfunk- anbieter GmbH 5,75 % 0,00 %
  • Radio Intakt Rundfunkprogramm- anbietergesellschaft mbH 5,75 % 0,00 %

Frequenz: 96,3 MHz, Radio Gong 2000

Genehmigte Anbieter:

  • Studio Gong München GmbH & Co. Studiobetriebs KG 29,00 % 29,00 %
  • SV Teleradio Produktions- und Beteiligungs- gesellschaft für elektronische Medien mbH 26,40 % 26,40 %
  • Verlag "Die Abendzeitung" GmbH & Co. KG 24,60 % 24,60 %
  • AVE Gesellschaft für Hörfunkbeteiligungen mbH 10,00 % 10,00 %
  • Lirek Film- und Ton GmbH 5,00 % 5,00 %
  • Radio der Frau Programmanbieterges. mbH 5,00 % 5,00 %

Frequenz: 105,2 MHz Isen, 100,8 MHz München, Radio Arabella

Genehmigte Anbieter:

  • Radio M 1 Rundfunkbetriebsgesellschaft mbH 42,50 % 42,50 %
  • Münchner Zeitungsverlag GmbH & Co. KG 25,50 % 25,50 %
  • Burda GmbH 15,00 % 15,00 %
  • M2 Media Werbegesellschaft mbH 15,00 % 15,00 %
  • M2 Media Werbegesellschaft mbH / Rechtsanwalt Hermann Mayer GbR 2,00 % 2,00 %

Frequenz: 94,5 MHz, Aus- und Fortbildungskanal M 94,5

Genehmigte Anbieter:

  • M 94,5 AFK-München, Verein für die Nutzung von Hörfunkkanälen zu Aus- und Fortbildungszwecken in der Region 14

Die Gesellschafterbeteiligung in der Anbietergesellschaft Radio Arabella Studiobetriebsgesellschaft mbH ist entsprechend den zugewiesenen Sendezeitanteilen mit der Maßgabe umzusetzen, dass das Abstimmungsquorum für alle Angelegenheiten auf 70 Prozent abgeändert wird, so der Medienrats-Beschluss.

Eine Neuausschreibung der Sendezeit von Relax FM (Montag bis Samstag, 0.00 bis 16.00 Uhr und ab 21 Uhr, sonntags 0.00 bis 7.00 Uhr und 9.00-18.00 Uhr) ist erforderlich, da der Sendebetrieb nach Angaben des Anbieters finanziell nicht dauerhaft gewährleistet werden kann. Bis zur Neuorganisation der Frequenz kann die Relax FM Rundfunkbetriebsgesellschaft zur Aufrechterhaltung des Sendebetriebs weiterhin ihr Programm einbringen.

Die Genehmigung von 89 Hit FM (100% Peter Pelunka) wurde ebenfalls insbesondere wegen einer negativen Prognose zur finanziellen Programmgewährleistung nicht für weitere acht Jahre verlängert. In diesem Fall beschloss der Medienrat, die frei werdende Sendezeit auf die übrigen Anbieter ohne Neuausschreibung zu verteilen.