Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Neuordnung in Nürnberg: Radio Energy und Aladin auf anderer Frequenz

12.10.2000 | 49 / 2000

Der Medienrat der BLM hat in seiner Sitzung am 12. Oktober 2000 eine Neuordnung der lokalen Hörfunkangebote in Nürnberg beschlossen.

1. Befristet bis zum 31. Oktober 2008 werden folgende Angebote genehmigt:

a) Auf der Frequenz 92,9 MHz werden mit bisheriger Sendezeitenverteilung folgende Programme bzw. Spartenanbieter verbreitet:

Programm Anbieter
Hit Radio N1 Radio N1 Anbietergesellschaft mbH
  Radio 5 Programm- und Werbeges. mbH
Radio AREF AREF – Arbeitsgemeinschaft Rundfunk
  Evangelischer Freikirchen (Spartenanb.)
Welle Don Camillo Christliche Medienarbeit Franken (Spartenanb.)
Pray 92,9 Pray Nürnberg e.V. (Spartenanb.)
Radio Meilensteine Media Vision e.V. (Spartenanb.)

b) Auf der Frequenz 94,5 MHz senden wie bisher Radio F (Radio F Programm- und Werbegesellschaft mbH) und Jazztime (Spartenanbieter Jazzstudio Nürnberg e.V. jeweils montags 22.00-23.00 Uhr und donnerstags 22.30-23.30 Uhr).

c) Radio Gong (Radio Gong Nürnberg Programmanbieter GmbH & Co. KG) bleibt auf der Frequenz 97,1 MHz und Radio Charivari (Radio Charivari Neue Welle Franken "Antenne Nürnberg" Rundfunkprogrammgeselllschaft mbH) sendet weiterhin auf der Frequenz 98,6 MHz.

d) Neu koordiniert worden sind die beiden Umlandfrequenzen in Schwabach (93,8 MHz) und Lauf (99,0 MHz), auf denen die Dornier Medien GmbH & Co KG ein Rockformat verbreiten wird. Ebenfalls neu hinzugekommen ist die Umlandfrequenz 91,0 MHz in Fürth, auf der künftig der DAB-Anbieter Vil Radio (Matthias Lenardt) senden wird.

e) Radio Energy (Günter Janßen Radio Betriebsgesellschaft mbH), das bisher gemeinsam mit Radio "Z" auf der Frequenz 95,8 MHz verbreitet wurde, kann künftig 24 Stunden senden, und zwar auf der neuen Nürnberger Frequenz 106,9 MHz und in Erlangen auf 93,6 MHz.

f) Die Anbieter Radio "Z" (bisher täglich von 12.00-24.00 Uhr) und Radio Aladin (bisher auf der Charivari-Frequenz 98,6 MHz samstags und sonntags von 14.00-18.00 Uhr) teilen sich die Sendezeiten auf der Nürnberger Frequenz 95,8 MHz wie folgt auf: Radio Z täglich von 14.00-2.00 Uhr und Radio Aladin von 2.00-14.00 Uhr.

g) Das AFK-Radio max 91,0 wird, sobald der Frequenzwechsel vollzogen ist, in Nürnberg auf der UKW-Frequenz 106,5 MHz verbreitet und bekommt in Erlangen zusätzlich die UKW-Frequenz 106,2 MHz zugewiesen.

2. Die frequenzübergreifende Zusammenarbeit mehrerer Lokalanbieter in der Funkhaus Nürnberg Studio Betriebs GmbH wird nach den bisherigen vertraglichen Bedingungen ebenfalls bis zum 31.10.2008 genehmigt. Im Funkhaus Nürnberg arbeiten zusammen: die Radio Gong Programmanbieter GmbH & Co. KG, die Radio F Programm- und Werbegesellschaft mbH, die Neue Welle Franken Rundfunkprogrammgesellschaft mbH, die Radio N1 Anbietergesellschaft mbH und die Radio 5 Programm- und Werbegesellschaft mbH.

3. Radio Melodie bekommt die 103,6 MHz als Stützfrequenz zugewiesen.

4. Die Genehmigungen werden entsprechend der technischen Verfügbarkeit der jeweiligen Frequenzen umgesetzt. Einzelheiten stimmt die Geschäftsleitung mit den betroffenen Anbietern ab.

5. Die Anträge der neuen Bewerber Jazz Radio und Verlag GmbH, CRF – Christlicher Rundfunk Franken, Sehnaz Karakaya, Rockin‘ Radio Verein zur Förderung der Rockkultur und Studio P Radio Pegnitz GbR werden genauso wie weitergehende Anträge der berücksichtigten Anbieter abgelehnt.