Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat genehmigt "FAZ Business Radio" auf der Frequenz 92,4 MHz in München

08.02.2001 | 4 / 2001

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 8. Februar 2001 die Verbreitung des Informationsangebots "FAZ Business Radio" der Relax FM Rundfunkbetriebsgesellschaft mbH auf der UKW-Hörfunkfrequenz 92,4 MHz in München befristet bis 30. November 2008 genehmigt. Die wöchentlichen Sendezeiten sind Montag bis Samstag von 0.00 bis 16.00 Uhr und ab 21.00 Uhr sowie sonntags von 0.00 bis 7.00 Uhr und 9.00 bis 18.00 Uhr. Die restliche Sendezeit wird von Radio Lora und von Radio Feierwerk gestaltet. Die FAZ ist an der Relax FM Rundfunkbetriebsgesellschaft mbH mit 87 Prozent beteiligt.

Die Genehmigung ist mit folgenden Vorgaben verbunden:

- In das Angebot sind Programmteile des Christliches Fernsehen München e.V. als Spartenanbieter mit religiösen Inhalten im Umfang von einer Stunde täglich und der Net.FM GmbH & Co. KG aus dem Internet/Computer-Bereich im Umfang von 2,5 Stunden wöchentlich zu integrieren.

- Der Net.FM GmbH & Co. KG ist eine Gesellschafterbeteiligung im Umfang von 3 % an der Relax FM Rundfunkbeteiligungsgesellschaft mbH zu Lasten der FAZ Radio Beteiligungs GmbH & Co. KG zu angemessenen Bedingun-gen zu ermöglichen.

- Die Landeszentrale behält sich vor, für den Fall der Verfügbarkeit zusätzlicher geeigneter UKW-Hörfunkfrequenzen für das Versorgungsgebiet München zur Bereinigung bestehender Splittingsituationen im lokalen Hörfunk München die wöchentlichen Sendezeiten abweichend zu verteilen oder Sendezeiten auf einer anderen Frequenz zuzuweisen.

Der Medienrat bittet die Geschäftsleitung, bei der Umsetzung des genehmigten Programmschemas insbesondere auf den angemessenen Bezug des Informationsangebots zum Versorgungsgebiet zu achten.

Folgendes Programmschema ist vorgesehen:

Wochentags sollen zwischen 6.00 und 24.00 Uhr jeweils zur vollen und halben Stunde zwei Nachrichtenblöcke mit Welt- und Deutschland-Nachrichten in einer Länge von 8 Minuten ausgestrahlt werden. Aus München werden für diese Blöcke lokale Nachrichten zugeliefert, die von überregionalem Interesse sind. Im Anschluss daran gibt es jeweils einen lokalen Serviceteil und lokales Wetter. Zusätzlich sind in einer vollen Stunde zwei weitere Blöcke mit Service und Wetter geplant. Jeweils zur viertel und dreiviertel Stunde sind dreiminütige Lokalnachrichten vorgesehen. Außerdem soll es zwei weitere Beitragsplätze pro Stunde für lokale Berichterstattung geben. Dabei sollen die Themen Politik, Kultur, Zeitgeschichte, Sport und Hintergrund behandelt werden. Schließlich sind pro Stunde jeweils zwei Blöcke zu den Themenbereichen Hintergrund, Interessen, Politik und Zeitgeschehen sowie zu Markt, Wirtschaft und Börse geplant.

Der reine lokale Wortanteil beträgt damit pro Stunde fast 40 Prozent. Dazu kommen die Zulieferungen mit lokalen Wortanteilen der Anbieter Net.FM und Christliches Fernsehen München e.V.