Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

BLM-Lokalrundfunktage Nürnberg 2001 - Programmpraxis und Marketing im lokalen Rundfunk

10.04.2001 | 28 / 2001

Am 29. und 30. Mai 2001 finden in Nürnberg zum neunten Mal die BLM-Lokalrundfunktage statt. Neben der Präsentation der Funkanalyse 2001 werden zum zweiten Mal auch die Ergebnisse einer Reichweiten-Untersuchung aller Ballungsraum-Fernsehsender in Deutschland vorgestellt. Bei den insgesamt zehn Workshops stehen die Themen Programm, Marketing, Internet und neue technische Entwicklungen im Mittelpunkt. Ergänzt wird das Kongressprogramm durch eine Ausstellung, in der neue Produkte und Dienstleistungen von Programm-, Hard- und Software-Zulieferern des lokalen Rundfunks präsentiert werden. Abgerundet werden die Lokalrundfunktage traditionell mit der Verleihung der BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreise. Die Lokalrundfunktage werden von der Landeszentrale in Kooperation mit Nürnberger Medienunternehmen im CongressCenter der NürnbergMesse veranstaltet.

Programmentwicklungen im Hörfunk und Fernsehen werden in vier Workshops präsentiert und diskutiert. In dem Workshop "How to critique and coach an air talent" stellt Dan O'Day, einer der wichtigsten amerikanischen Radioberater Techniken vor, wie die Moderation im Hörfunk wirkungsvoll verbessert werden kann (29.05., 14.00 Uhr). Im Workshops "Newsflash, O-Ton, Wetter" geht es um Bedeutung und Chancen von Wortbeiträgen im durchformatierten Musikprogramm (30.05., 10.00 Uhr). Unterhaltungsshows - vor allem in Form von Quizsendungen - erleben derzeit einen Boom im Programm nationaler TV-Anbieter. Die Frage, inwieweit es für lokale Fernsehsender Sinn macht, diesem Format nachzueifern, untersucht der Workshop "Singles, Spiele, Schlaumeier" (29.05., 15.00 Uhr). Ähnlich erfolgreich wie Quiz- und Unterhaltungsshows ist derzeit Teleshopping. Der Frage, ob dies auch ein Modell für das Lokalfernsehen ist, geht der Workshop "Teleshopping lokal" nach (30.05., 10.00 Uhr). Ein Vortrag und zwei Workshops beschäftigen sich mit Marketing und Werbung: Einleitend hält Prof. Siegfried Vögele vom Institut für Direktmarketing ein Referat zum Thema "Direktmarketing - Neue Chancen für lokale Radio- und Fernsehstationen" (29.05., 14.00 Uhr). Dem folgt der Workshop "Leistung, Wirkung, Potenziale", über Werbung im lokalen Rundfunk (29.05., 15.00 Uhr). Marketing ist auch das Thema in der Veranstaltung "Der besondere Dreh", in der neue Marketing-Ideen lokaler Hörfunksender vorgestellt werden. Schließlich geht es um Marketing und Werbung als Beruf: Experten stellen den IHK-Lehrgang "Medienberatung Radio und TV" vor, mit dem erstmals ein bundesweit einheitlicher, branchenspezifischer Ausbildungsstandard für das Verkaufs- und Beratungspersonal von Radio- und TV-Sendern entwickelt wurde (30.05., 10.00 Uhr).

Die Website im Internet ist mittlerweile auch für Lokalradios Pflicht. Im Workshop "Chat, Shop und Livestream" werden die besten Radioseiten im Netz präsentiert und diskutiert (29.05., 14.00 Uhr). Zum Abschluss der Lokalrundfunktage heißt das Motto "What's next?". Gefragt wird dabei nach den Chancen neuer Techniken wie DSL und UMTS für lokale Hörfunk- und Fernsehsender (30.05., 10.00 Uhr).

Als Gastveranstaltung organisiert die CSU-Medienkommission eine Diskussionsrunde zum Thema "Zukunft des lokalen Rundfunks - Finanzielle Strukturen und Programmprofile" (29.05., 14.30 Uhr).

Mit den BLM-Hörfunkpreisen werden in diesem Jahr zum 14. Mal lokale Beiträge für ihre besondere Qualität in den Kategorien Politik / Wirtschaft / Umwelt, Soziales, Kultur und Unterhaltung / Comedy ausgezeichnet. Daneben werden der beste lokale Werbespot und die gelungenste journalistische Darstellungsform prämiert. Außerdem werden die "BLM-Tellys" für die besten Fernsehbeiträge in den drei Kategorien Politik / Wirtschaft / Umwelt, Kultur und Soziales sowie für die originellste Fernseh-Werbekampagne vergeben. Die Preisverleihung findet am 29. Mai 2001 um 17.00 Uhr im CongressCenter der NürnbergMesse statt.

Ein traditioneller Höhepunkt der Lokalrundfunktage ist das Medienfest auf der Kaiserburg in Nürnberg, zu dem am 29. Mai ab 19.00 Uhr alle Kongressteilnehmer eingeladen sind.