Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

"Augsburger Mediengespräche": Neue Veranstaltungsreihe der BLM mit Unterstützung Augsburger Medienunternehmen - Thema der Auftaktveranstaltung: "Stars im Fadenkreuz der Medien"

12.07.2001 | 45 / 2001

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) startet mit Unterstützung Augsburger Medienunternehmen eine neue Veranstaltungsreihe unter dem Titel "Augsburger Mediengespräche". Die Auftaktveranstaltung wird am 26. Juli 2001 von 18.00 bis 20.00 Uhr im Jugendstilzelt "La Gayola" auf dem Rathausplatz in Augsburg stattfinden. Das Thema ist "Stars im Fadenkreuz der Medien - Wie öffentlich dürfen Prominente sein?"

Im Mittelpunkt steht dabei das komplexe Verhältnis zwischen Prominenten, Personen der Zeitgeschichte und der Massenmedien: Wie weit darf das Informationsinteresse der Öffentlichkeit gehen? Wo liegen die Grenzen der Privatsphäre? Wann ist Enthüllungsjournalismus legitim? Wie ist das Verhältnis zwischen Medienethik und wirtschaftlichem Interesse der Medienunternehmen? Dies sind u.a. die Fragen, die die Schauspielerin Katja Flint, die TV-Moderatorin Margarethe Schreinemakers, das Entführungsopfer Werner Wallert, die Chefredakteurin der Bunten, Patricia Riekel, der Chefredakteur der tz, Karl Schermann, und die Rechtsanwältin und Geschäftsführerin des Bayerischen Journalistenverbandes, Frauke Ancker, unter der Moderation von Rainer Bonhorst, dem Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, diskutieren werden.

Während andere Veranstaltungen der Landeszentrale wie die MEDIENTAGE MÜNCHEN und die Lokalrundfunktage Nürnberg primär auf ein Fachpublikum zielen, wendet sich die neue Veranstaltungsreihe in erster Linie an die Mediennutzer. Ihnen soll der Zugang zur Medienwelt und ein Blick hinter die Kulissen vermittelt werden.

"Ich freue mich, dass die Landeszentrale mit den Augsburger Mediengesprächen nun auch im drittgrößten Ballungsraum Bayerns mit einer Veranstaltung präsent ist. Mit dem Anspruch, ein Forum für die Mediennutzer zu schaffen, setzt die Landeszentrale zudem bewusst einen neuen Akzent," so BLM-Präsident Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring.

Die Augsburger Mediengespräche werden unterstützt von den Augsburger Hörfunk- und Fernsehanbietern RT.1 Hit Radio, Radio Fantasy, Radio KÖ, Radio Augsburg und TV Augsburg sowie dem Theater Augsburg, dem Theaterfestival La Piazza und der Stadt Augsburg.

Karten für die Veranstaltung gibt es ab 12. Juli an den üblichen Vorverkaufsstellen und bei den Augsburger Hörfunk- und Fernsehsendern. Der Eintritt beträgt DM 15,--.