Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreise 2002 verliehen

11.06.2002 | L4 / 02

Am 11. Juni wurden auf den Nürnberger Lokalrundfunktagen die BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreise 2002 für die besten Beiträge des lokalen Hörfunks und Fernsehens verliehen. Der Hörfunkpreis wurde bereits zum 15. Mal, der Fernsehpreis zum 11. Mal vergeben. Die 23 Preisträger erhielten ihre Auszeichnungen im Rahmen einer Festveranstaltung, die von Markus Othmer moderiert wurde. Für den angemessenen musikalischen Glamour sorgte die Berliner Mädchenband "Samajona", die mit dem Galaxy Music Award ausgezeichnet wurde.

Hörfunkpreis:
Der Preis in der Kategorie Politik/Wirtschaft/Umwelt ging an Radio F (Nürnberg) für "Schatten der Vergangenheit". Roland Rosenbauer nimmt in dem prämierten Beitrag die Eröffnung des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände zum Anlass, um auf die Zeit des Nationalsozialismus in Nürnberg zu blicken. Ein Anerkennungspreis in dieser Kategorie ging an Susanne Kirchner und Kathrin Griebsch von Radio Energy Nürnberg 106.9 für die Berichterstattung zu den Anschlägen am 11. September 2001. Ein Moderator von Radio Energy und die Gewinner eines Preisausschreibens hatten sich während der Anschläge im World Trade Center befunden.

Den besten Kulturbeitrag schickten Katja Feller und Klaus Seeger aus Ansbach ein. In der Serie "Die Radio 8 Kulissenschieber" geht es um das Leben rund um die Bühne eines örtlichen Freilufttheater-Festivals. In dieser Kategorie wurde der Anerkennungspreis vergeben für den Beitrag "33 Jahre Hüttenwirte am Brunnstein - ein Porträt". Florian Schrei von Radio Charivari Rosenheim beschrieb in O-Tönen eindringlich das Leben eines Wirtsehepaares.

"Der letzte Blues im Mohren" war der Jury ein Preis in der Kategorie Soziales wert. Matthias Reßler von Radio Prima 1 in Memmingen hatte vom letzten Bier in der örtlichen Kultkneipe berichtet, die wegen Geschäftsaufgabe geschlossen wurde. Ein Anerkennungspreis ging an Alois Bierl vom St. Michaelsbund. Sein auf Radio Arabella München gesendeter Beitrag über Trauergruppen für Kinder heißt "Papa ist im Himmel und schaut auf mich".

Der Preis in der Kategorie Unterhaltung/Comedy erhielten Sabine Reichel und Ulrich Badura vom Medienzentrum Parabol e.V. in Nürnberg für ihren Euro-Song "Sowas Blaides". Der Beitrag lief im Aus- und Fortbildungskanal "AFK max" in Nürnberg.

Den Preis für den besten Werbespot erhielten Zeno Busch und Andreas Gröber. In dem heiter-ironischen Spot wurde für Automobil-Zubehör auf den Frequenzen von Radio Charivari und Radio Gong in Würzburg geworben.

Den Sonderpreis verlieh die Jury an Christian Höreth von Radio Mainwelle in Bayreuth. Der Autor hatte in seiner Serie "History" lokale Geschichte und Geschichten aus Bayreuth unterhaltsam aufbereitet.


Fernsehpreis "Telly"

Für den engagierten Beitrag über die Sicherheit bei der Münchner Trinkwassergewinnung erhielt Stephan Borg von RTL München Live den Preis in der Kategorie Politik/Wirtschaft/Umwelt. Das aktuelle Thema "Sicherheit vor Terroranschlägen" wurde von einer ungewöhnlichen Seite beleuchtet, wobei der Autor bei seiner Recherche auch auf Sicherheitsmängel stieß.

In der Kategorie Kultur ging der BLM-Fernsehpreis an den Beitrag "Der große Unbekannte - Horst Schäfer, Fotograf". Michael Aue und Günther Wittmann von der MEDIENWERKSTATT Franken e.V. hatten einen Kollegen porträtiert: den Pressefotografen Horst Schäfer, der vor allem in den 60er Jahren in den USA arbeitete und seit zwanzig Jahren wieder in seiner Heimat Franken lebt. Ein Anerkennungspreis ging an den Beitrag "Ich tanze auf dem halben Mond...". Thomas Steigerwald von der Medien PRAXIS e.V. hat darin ein deutsch-türkisches Musicalprojekt in einem Münchner Stadtteil vorgestellt.

"Ich bin Moslem!" heißt der preisgekrönte Beitrag in der Kategorie Soziales von Doris Aschenbrenner und Dirk Hofmann von NEC TV in Neustadt bei Coburg. Die Preisträger hatten einen muslimischen Jugendlichen durch seinen Alltag zwischen Deutsch-Leistungskurs, Kirchenchor und Moscheebesuch begleitet.

Für "TVA unterwegs mit Hannes" gab es einen Anerkennungspreis. Hannes Ringlstetter von TVA Ostbayern stellt in seiner Serie Personen vor, wie einen alten Angler oder einen Schuster, der seit Jahrezehnten keinen Urlaub mehr hatte.

Die beste lokale Werbekampagne kam dieses Jahr ebenfalls von TVA Ostbayern. Heike Jörss und Clemens Mayer hatten unter dem Titel "...weil Du einzigartig bist!" Brillen beworben. Die Spots fallen durch ihre ebenso aufwändige wie kreative Bildgestaltung auf.

Die BLM-Hörfunk- und Fernsehpreise sind wie der Sonderpreis mit je € 3.000,- dotiert, eine Anerkennung wird mit € 500,-- prämiert. Die Gewinner für die beiden Werbepreise erhalten pro Team € 1.500,--.

Alle prämierten Beiträge sind im Internet unter: www.blm.de als real-media-Stream abrufbar.

Die Jury setzte sich unter Vorsitz von Herbert Riehl-Heyse (Süddeutsche Zeitung) zusammen aus: Anke Geiger (Vorsitzende des Hörfunkausschusses der BLM), Dr. Susanne Zimmer (Bayerischer Rundfunk), Dr. Rudolf Nagiller (Medienberater), Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring (Präsident der BLM), Karl-Otto Saur (Kontor für Kultur & Kommunikation), Rainer Rupp (Vorsitzender des Fernsehausschusses der BLM), Elke Schneiderbanger (Radio NRW) sowie Willi Schreiner (Verband Bayerischer Lokalrundfunk).

Nachfolgend die Liste der Preisträger:

Hörfunk:

Politik/Wirtschaft/Umwelt:
Preis: "Schatten der Vergangenheit" Roland Rosenbauer, Funkhaus Nürnberg, Radio F
Anerkennung: "Terror in Amerika" Susanne Kirchner, Kathrin Griebsch, Radio Energy 106.9, Nürnberg

Kultur:
Preis: "Die Radio 8 Kulissenschieber" Katja Feller, Klaus Seeger Radio 8, Ansbach
Anerkennung: "33 Jahre Hüttenwirte am Brunnstein - ein Porträt" Florian Schrei, Radio Charivari Rosenheim

Soziales:
Preis: "Der letzte Blues im Mohren" Matthias Reßler Radio Prima 1, Memmingen
Anerkennung: "Papa ist im Himmel und schaut auf mich" - Trauergruppen für Kinder in Erding, Alois Bierl, St. Michaelsbund, Radio Arabella München

Unterhaltung/Comedy:
Preis: Song "Sowas Blaides" Sabine Reichel, Ulrich Badura, Medienzentrum Parabol e.V., AFK Nürnberg
Werbespot: "Flöte (Golf Extras)" Zeno Busch, Andreas Gröber, Funkhaus Würzburg, Radio Charivari, Radio Gong
Sonderpreis: "History" Bayreuther Geschichte, Christian Höreth, Radio Mainwelle Bayreuth


Fernsehen:

Politik / Wirtschaft / Umwelt:
Preis: "Innere Sicherheit: Trinkwasser" Stephan Borg, RTL München Live (MFF München GmbH)

Kultur:
Preis: "Der große Unbekannte" - Horst Schäfer, Fotograf Michael Aue, Günther Wittmann, MEDIENWERKSTATT Franken e.V.
Anerkennung: "Ich tanze auf dem halben Mond ..." Thomas Steigerwald, Medien PRAXIS e.V.

Soziales:
Preis: "Ich bin Moslem" Doris Aschenbrenner, Dirk Hofmann, NEC TV in Neustadt b. Coburg
Anerkennung: "TVA unterwegs mit Hannes" Hannes Ringlstetter, TVA Ostbayern

Fernsehwerbekampagne:
Preis: "... weil Du einzigartig bist!" Matt Optik, Heike Jörss, Clemens Mayer TVA Ostbayern


Rückfragen: 11./12. Juni 2002 Telefon: 0911 / 86 06 - 46 37