Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

BLM-Präsident Wolf-Dieter Ring mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber ausgezeichnet

29.11.2002 | 67 / 2002

Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, ist durch Johann Böhm, den Präsidenten des Bayerischen Landtags, mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber ausgezeichnet worden.

Die Verfassungsmedaille in Silber wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders um die Verfassung des Freistaates Bayern verdient gemacht haben. Die Verfassungsmedaille, die 1961 vom damaligen Landtagspräsidenten Rudolf Hanauer gestiftet wurde, gehört zu den staatlichen Auszeichnungen, die in Bayern am seltensten verliehen werden.

Wolf-Dieter Ring wurde 1941 in Wien geboren. Nach seinem Jura-Studium an der Universität München war er von 1975 bis 1978 persönlicher Referent des Intendanten des Bayerischen Rundfunks, Reinhold Vöth. 1978 wechselte er als Leiter des Referats Medienpolitik in die Bayerische Staatskanzlei. Von 1980 bis 1985 war er als Geschäftsführer der Projektkommission zum Kabelpilotprojekt München mit der Entwicklung und dem Aufbau der neuen Medien in Bayern beschäftigt. Als Beauftragter der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien baute er von April bis Dezember 1985 die BLM auf, bevor er von 1986 bis 1989 die Geschäftsführung der Landeszentrale übernahm. Seit 1990 ist er Präsident der BLM und hat auch wichtige Aufgaben in der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) übernommen. So ist er seit 1999 Vorsitzender der GSJP, der Gemeinsamen Stelle Jugendschutz, Programm, Medienkompetenz und Bürgermedien der Landesmedienanstalten. Der erfahrene Medienjurist engagiert sich auch in Lehre und Forschung. Im September 1993 wurde er zum Honorarprofessor für Rundfunkpolitik und neue Medien der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität ernannt. Ring hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Schriften, Aufsätze und Gutachten zu rundfunkpolitischen Themen veröffentlicht. 1996 wurde Ring mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet, 1999 wurde ihm das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen, sowie 2002 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.