Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

BLM-Wirtschaftsplan 2005 verabschiedet

16.12.2004 | 76 / 2004

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 16. Dezember 2004 dem vom Verwaltungsrat beschlos­senen Wirtschaftsplan für das Jahr 2005 zugestimmt. Ingesamt hat der BLM-Wirtschaftsplan ein Volumen von rund 26 Mio. Euro. Das sind etwa eine Mio. Euro weniger als im Jahr 2004. Die vorgenommenen Einsparungen wurden dabei in etwa gleichmäßig in den drei Bereichen Sachkosten, Förderungen und Personalkosten vorgenommen.
 
Ungeachtet der Einsparungen sind ca. 47,5 Prozent der veranschlagten Aufwendungen für Fördermaßnahmen der Landeszentrale bestimmt. Davon entfallen auf die Programmförderung 1,6 Mio. Euro, auf die Förderung der technischen Infrastruktur 3,2 Mio. Euro, auf die Medienforschung 890 Tsd. Euro, auf die Ausbildungsförderung 892 Tsd. Euro, auf die Medienpädagogik 712 Tsd. Euro sowie auf die Förderung von Fernsehproduktionen 2,05 Mio. Euro. Für Personalaufwendungen sind im Wirtschaftsplan 6,45 Mio. Euro eingestellt; dies sind 310 Tsd. Euro bzw. 4,8 Prozent weniger als 2004.
 
Von den Einnahmen der Landeszentrale entfallen 20,7 Mio. Euro auf das Rundfunkgebührenaufkommen. Der Finanzierungsbeitrag der Veranstalter bundesweiter Fernsehprogramme ist mit 1,345 Mio. Euro veranschlagt. Dieser Betrag wird in vollem Umfang an die Anbieter der bayerischen Fernsehfenster­programme weitergeleitet.
 
Dasselbe gilt für die Einnahmen aus dem Teilnehmerentgelt in Höhe von rund 12,7 Mio. Euro, die vorrangig den Anbietern im lokalen Fernsehen zugute kommen.
 
Kontakt bei Rückfragen:
Dr. Wolfgang Flieger
Telefon (089) 638 08 - 313, E-Mail: wolfgang.flieger@blm.de