Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat beschließt Marketing-Offensive für Digital Radio

14.10.2004 | 60 / 2004

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 14. Oktober 2004 folgenden Beschluss hinsichtlich einer Marketingoffensive für Digital Radio gefasst:

"Die Geschäftsführung wird beauftragt, eine DAB-Marketingoffensive für Bayern zu entwickeln. Hierzu sollen insbesondere mit Antenne Bayern / Rock Antenne, Texas Instruments, den genehmigten landesweiten und lokalen DAB-Anbietern und dem Bayerischen Rundfunk Gespräche zur einvernehmlichen Umsetzung einer DAB-Marketingoffensive in den Ballungsräumen, ggf. unter Einsatz von UKW-Promotionfrequenzen, geführt werden. Auf eine baldige Umsetzung ist hinzuwirken."

DAB, wie digitales Radio im Fachjargon genannt wird, befindet sich in Bayern nunmehr seit fünf Jahren im Regelbetrieb. Über 10 Mio. Einwohner in Bayern könnten digital Radioprogramme technisch empfangen. Trotz der bisher eingesetzten Fördermittel für die technische DAB-Infrastruktur wie auch für institutionelle unterstützende Maßnahmen ist es in Bayern und noch mehr im übrigen Deutschland bislang nicht gelungen, eine optimistisch stimmende Marktdurchdringung mit DAB-Empfängern zu erzielen. Im Gegensatz dazu ist die Marktdurchdringung mit DAB-Geräten in Großbritannien wesentlich höher.

Die Hauptursache für den Erfolg in Großbritannien ist eine massive Marketing- und PR-Kampagne. Diese wurde von einer strategischen Allianz aus Geräteindustrie, Chipherstellern und Programmanbietern (private und öffentlich-rechtliche) aufgestellt und durchgeführt.

Angesichts der bisherigen Schwierigkeiten bei der Marktdurchdringung von DAB in Bayern soll nun eine konzertierte Aktion aller beteiligten Kräfte nach britischem Vorbild schnellstmöglich gestartet werden.

Kontakt bei Rückfragen:
Dr. Wolfgang Flieger
Telefon (089) 638 08 - 313, E-Mail: wolfgang.flieger@blm.de