Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Koreanische Delegation besucht BLM

19.10.2004 | 66

Unmittelbar vor dem Beginn der MEDIENTAGE MÜNCHEN hat eine koreanische Delegation aus Regierungsvertretern, namhaften Industrieunternehmen wie Samsung, Perstel, Pixtree und Ontimetek sowie vom Forschungsinstitut ETRI die Bayerische Landeszentrale für neue Medien besucht.
 
Zweck des Besuchs war ein Informationsaustausch über den Stand der Entwicklung des digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T), des digitalen Hörfunks (DAB) und Digital Multimedia Broadcasting (DMB) in beiden Ländern. Die koreanische Delegation stellte dabei erstmals in Deutschland das in Korea entwickelte DMB-System vor, das Anfang 2005 in Seoul eingeführt werden soll. DMB ist ein digitales mobiles terrestrisches Multimediasystem, das auf der DAB-Technologie basiert. Mit DMB ist es möglich Video, Audio und Datendienste auf Handys, Personal Digital Assistants (PDAs), Laptops und neu entwickelte mobile Endgeräte zu übertragen.
 
Das DMB-Systems ist für die BLM insofern interessant, da sie derzeit selbst die Möglichkeit eines DMB-Pilotprojekts im Jahr 2005 prüft. In seiner Begrüßung hat der Präsident der BLM, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, das DMB-System als wichtige Innovation im Bereich der digitalen Medien bezeichnet, das große Erfolgsaussichten auch hier in Europa habe. Die BLM habe nachhaltiges Interesse daran, den Dialog mit der koreanischen Seite fortzusetzen und zu intensivieren.