Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat genehmigt Pilotprojekt zur digitalen Satellitenausstrahlung lokaler Programmangebote von TV Augsburg, IN-TV und TV-Allgäu Nachrichten

27.05.2004 | 33 / 2004

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 27. Mai 2004 ein Pilotprojekt zur digitalen Satellitenausstrahlung lokaler Programmangebote der Anbieter TV Augsburg, IN-TV und TV-Allgäu Nachrichten für zunächst zwei Jahre ab Sendebeginn genehmigt.

Der Medienrat hat die Geschäftsführung beauftragt, im Rahmen des Pilotprojekts über die Erprobung und Entwicklung der digitalen Satellitenverbreitung von bayerischen Lokalfernsehprogrammen auf der Grundlage des Art. 30 BayMG einen öffentlich-rechtlichen Vertrag mit einer noch zu gründenden Gesellschaft bestehend aus dem Bewerberkonsortium Augsburger Fernsehfenster GmbH & Co. Studiobetriebs KG, Allgäu Fernsehen GmbH und IN-TV Regionales Fernsehen GmbH & Co. OHG abzuschließen.

In dem öffentlich-rechtlichen Vertrag muss sichergestellt sein, dass das Spartenangebot von Herrn Flott als Bestandteil des Fernsehfensters Augsburg eingebracht wird.

Die Förderung des Projekts durch die BLM erfolgt im Rahmen der haushaltsrechtlichen Beschlüsse der zuständigen Gremien der Landeszentrale. Für die technische Abwicklung des Satellitenbetriebs ist eine jährliche Förderung von ca. 450 Tsd. Euro vorgesehen. Die Programmangebote sollen von 18:00 bis 24.00 Uhr ausgestrahlt werden. Innerhalb dieser Gesamtsendezeit wird TV Augsburg das Programm von 18:00 bis 19:00 Uhr und von 23:00 bis 24:00 Uhr gestalten, IN-TV von 19:00 bis 20:00 Uhr sowie von 22:00 bis 23:00 Uhr und TV Allgäu Nachrichten von 20:00 bis 22:00 Uhr. Als Sendestart ist der 16. September vorgesehen.

Das jetzt genehmigte DVB-S-Pilotprojekt ist bereits das dritte Projekt dieser Art in Bayern. Seit Juni 2002 werden fünf lokale Programmangebote aus Niederbayern und der Oberpfalz über einen digitalen Satelliten ausgestrahlt, seit Juni 2003 die lokalen TV-Programme aus der Region Franken. Ziel dieser Projekte ist, die Reichweite und damit die wirtschaftliche Tragfähigkeit der lokalen und regionalen Fernsehangebote in Bayern zu verbessern.