Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Bayerisches Fernsehen ab heute im Münchner Kabelnetz auf dem Sonderkanal 13 empfangbar

19.03.2004 | 12 / 2004

Das Bayerische Fernsehen wird am 9. März im Kabelnetz des Großraums München von seinem bisherigen Platz auf Kanal 3 auf den Sonderkanal 13 verlegt. Betroffen sind dadurch ca. 600.000 Haushalte in der Region München. Die Verlegung ist notwendig geworden, weil der Netzbetreiber Kabel Deutschland künftig mit dem Pilotprojekt "Highspeed Internet" auch in München einen besonders schnellen Internetzugang über das Kabelnetz anbieten möchte. Aus technischen Gründen kann das Pilotprojekt nur im sog. Band I des Kabelnetzes durchgeführt werden. Dadurch werden neben dem Bayerischen Fernsehen auch weitere Programme verlegt. Die Umbelegung des Bayerischen Fernsehens auf einen anderen Sendekanal steht im Einklang mit den medienrechtlichen Bestimmungen. Die Kanalbelegungssatzung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien enthält lediglich die Vorgabe, dass gesetzlich bestimmte Programme, zu denen auch das Bayerische Fernsehen gehört, nicht auf einen so genannten Hyperbandkanal gelegt werden dürfen. Dies ist bei der Verlegung des Bayerischen Fernsehens auf den Sonderkanal 13 nicht der Fall.

Folgende Programme sind im Großraum München von der Umbelegung im Kabelnetz der Kabel Deutschland betroffen:

Programm Kanal bisher Kanal neu Kanal im
Internetausbaugebiet
Bayerisches Fernsehen BR K03 S13 S13
ORF 2 K04 S04 S04
Neun Live K02 K02 K21
TV 5 (frz.) und TV Polonia S13 K03 K22
TRT International (türk.) S04 K04 K23