Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

münchen.tv und Regionalfernsehen Oberbayern nun auch digital via Satellit zu empfangen

07.12.2005 | 62

Pünktlich zum Nikolaustag 2005 erfolgte gestern der offizielle Startschuss für die Satelliten­übertragung von münchen.tv und Regionalfernsehen Oberbayern (RFO). Auf der House-Warming-Party in den neuen Studioräumen des Münchner Lokal-TV-Senders verkündeten BLM-Präsident Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring und münchen.tv-Geschäftsführer Michael Tenbusch, dass regionale TV-Berichterstattung aus  München und Ober­bayern jetzt  auch aus dem All zu empfangen ist.
 
Mit dem Start der digitalen Satellitenverbreitung von münchen.tv und Regionalfern­sehen Oberbayern werde die letzte Lücke im europaweit einmaligen DVB-S-Projekt der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) geschlossen, be­tonte Ring.  Die Programme an allen 15 Lokal-TV-Standorten in Bayern sind jetzt digital über den Astra-Satelliten zu empfangen und erreichen damit potenziell Zuschauer von Skandinavien bis Süditalien. Allein im deutschsprachigen Raum stehen vier Millio­nen digitale Satellitenempfangsgeräte. Im Sendegebiet von mün­chen.tv und RFO gibt es laut der Funkanalyse Bayern 2005 rund 150.000 digitale Satellitenhaushalte.
 
Fans von münchen.tv und Regionalfernsehen Oberbayern müssten also auch im Urlaub – zum Beispiel auf Mallorca – nun nicht mehr aus Nachrichten aus der Hei­mat verzichten, erklärte Ring mit Augenzwinkern anlässlich des DVB-S-Starts in München. Damit verfügen münchen.tv ebenso wie Regionalfernsehen Oberbayern über vier Übertragungswege: via Kabel, im RTL-Fenster, via DVB-T (digitales An­tennenfernsehen) und über DVB-S.
 
Ziel des DVB-S-Pilotprojektes der BLM sei es gewesen, so Ring weiter, die. Nach ONTV (Oberpfalz und Niederbayern), Franken-Sat (Franken) und LokalSAT (Augsburg, Allgäu und Ingolstadt) könne nun aus der Landes­hauptstadt der letzte DVB-S-Start vermeldet werden, der von der BLM mit mehr als 400.000 Euro im Jahr 2006 maß­geblich gefördert werde.

Das Programmschema bzw. die Sendezeiten der DVB-S-Übertragung von münchen.tv/RFO sehen folgendermaßen aus:

tägliche Sendezeit Programm
18 - 19 Uhr RFO
19 - 23 Uhr münchen.tv
23 - 24 Uhr RFO
Die Lokalprogramme sind über den Satelliten Astra 1 H, Position 19,2° Ost, Trans­pon­der 87 mit einem DVB-S-Receiver zu empfangen. Manche Geräte finden den Kanal allerdings nur, wenn auch zwischen 18 und 24 Uhr danach gesucht wird.
 
 

 
>> Kontakt: Bettina Pregel, Tel. (089) 63 808-318, bettina.pregel@blm.de