Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Lokalradio im Landkreis Erding und der Stadt Freising genehmigt

15.12.2005 | 67 / 2005

Die Verbreitung eines lokalen Hörfunkangebots im Landkreis Erding und der Stadt Freising hat der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) in seiner Sitzung am 15. Dezember 2005 für die Dauer von acht Jahren ge­neh­migt. Damit bekommt die Hitwelle Erding, die bisher im Rahmen eines Pilotpro­jektes auf der UKW-Frequenz 87,9 MHz in der Stadt Erding gesendet hatte, nun Zuwachs in Freising mit der neuen UKW-Frequenz 95,0 MHz. Die Verbreitung erfolgt außerdem über den Standort Isen (Füllsenderfrequenz 88,8 MHz). Mit diesen Frequen­zen wird insgesamt eine technische Reichweite von 130.000 Ein­wohnern erzielt.
 
Nachdem sich der Betriebsversuch mit der Hitwelle Erding (100% SatelliLINE Infodienste) als wirtschaftlich tragfähig erwie­sen hat, wurde im April 2005 eine Neuorganisation für das erweiterte Sendegebiet im Land­kreis Erding und der Stadt Freising beschlossen. Auf die Ausschreibung vom 27. Mai 2005 gingen insgesamt acht Bewerbungen bei der BLM ein. Geneh­migt hat der Medienrat jetzt folgende Bewerber, die in einer Anbietergesellschaft zusammen­arbeiten:

Anbieter Sendezeit-/Kaptialanteil
SatelliLINE Infodienste GmbH   69,9%
FS-Radio Domberg GmbH & Co.KG 25,1%
WildCat Erding Online Systems 5,0%
 
 
Berücksichtigt werden muss das Spartenangebot des Sankt Michaelsbund Medien­dienste.
 
Die Hitwelle in Erding & Freising wird nach der heutigen Inbetriebnahme der Freisinger Frequenz rund um die Uhr ein Lokalradioprogramm für die Zielgruppe zwischen 20 und 49 Jahren sen­den. Das Musikformat, ein Oldie- und Softbased AC-Programm, bietet Titel der 70er bis 90er Jahre und vor allem aktuelle Hits. Die lokale Berichterstattung aus beiden Landkreisen um­fasst Lokalnachrichten, Veranstaltungstipps und den Lokalsport. Der Schwer­punkt des Programmanbie­ters FS Radio Domberg wird im Wortbereich liegen: Unter dem Titel „ Zwischen Domberg, Airport und Therme“ sollen aktuelle Beiträge aus der Region ausgestrahlt werden.
 
 

>> Kontakt: Bettina Pregel, Tel. (089) 63 808-318, bettina.pregel@blm.de