Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Stellungnahme von BLM-Präsident Prof. Ring zum Tod von Ralph Burkei

27.11.2008 | 86 / 2008

Zum Tod des Münchner Fernsehunternehmers Ralph Burkei, der bei einem Terror-Anschlag auf das Hotel Taj Mahal im indischen Mumbai ums Leben kam, nimmt der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, wie folgt Stellung: „Ralph Burkei gehörte mit seinem Fernsehunternehmen C.A.M.P. TV zu den bayerischen Fernsehanbietern der ersten Stunde. Bereits im Münchner Kabelpilotprojekt war C.A.M.P. TV ab April 1984 Programmanbieter. Seit 1994 produziert C.A.M.P. TV das landesweite bayerische Wochenendfenster in den Programmen von RTL und SAT.1 und hat damit einen großen Anteil an der Bericht­erstattung über Bayern im privaten Fernsehen übernommen. Ralph Burkei war immer ein Kämpfer für bayerische Interessen. Besonders geschätzt habe ich an ihm seine Direktheit und Geradlinigkeit.“