Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat genehmigt Mobile 3.0 als Plattformbetreiber für DVB-H-Pilotprojekt

13.03.2008 | 19 / 2008

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 13. März 2008 dem Konsortium Mobile 3.0 für drei Jahre die Genehmi­gung erteilt, ein Versuchsprojekt im DVB-H-Standard in Bayern durchzuführen.
 
Mobile 3.0 plant, mobiles Fernsehen im Juni zur Fußball-EM in ausgewählten Ballungsräumen zu starten. Bis zum Jahr 2010 ist eine flächendeckende Ver­breitung von DVB-H vorgesehen. Neben ARD und ZDF sollen u.a. RTL, Vox, Sat.1 und ProSieben, dazu die Nachrichtenkanäle n-tv und N24 sowie insgesamt drei Hör­funkprogramme der Anbieter Digital 5, REGIOCAST und big FM ausgestrahlt wer­den. Außerdem hat sich Mobile 3.0 verpflichtet, zusätzlich regionale Fernseh­programme auszustrahlen. Hierzu muss Mobile 3.0 noch einen tragfähigen Belegungsplan bis zum Sendestart vorlegen.

Bereits im Januar hatte die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) eine Empfehlung für das Konsortium um Mobile 3.0 ausgesprochen, einem Joint Venture der MFD Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH und der NEVA Media GmbH, an der die Medienkonzerne Hubert Burda Media und Georg von Holtzbrinck beteiligt sind.
 
 
 
>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63 808-313, wolfgang.flieger@blm.de