Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Forum Medienpädagogik stellt Bericht im Medienrat vor - Medienpädagogische Aktivitäten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien

13.03.2008 | 24 / 2008

In der Sitzung des Medienrats am 13.03.2008 wurde der Bericht über die viel­fältigen medienpädagogischen Projekte der BLM und die Arbeit des Forums Medienpädagogik in der Zeit von April 2007 bis März 2008 vorgestellt. Zu den Aktivitäten der letzten Wochen gehören:
 
 - "In eigener Regie", das in Deutschland einzigartige Jugendmedien-Förder­programm in Kooperation mit dem JFF- Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, das aktuell ins 18. Förderjahr startete. Am 23./24. Febru­ar präsentierten 30 junge Medienmacher aus ganz Bayern ihre Produktionen in der Fachhochschule Amberg-Weiden. Insgesamt acht Monate hatten sie Zeit ihre Filme, Reportagen, Hörspiele, Websites oder Computerspiele umzusetzen. Unterstützung gab es dabei von Experten aus den verschiedenen Medien­bereichen. Im Förderjahr 2007/2008 wurden 10 Audio-, 12 Video- und 8 Multi­media-Produktionen gefördert. Hinzu kamen 10 Basisseminare in den baye­rischen Regierungsbezirken, die interessierten Jugendlichen die Möglichkeit gaben, medienbezogenes Grundlagenwissen zu erwerben. Besonders fiel die Qualität der Multimediabeiträge in diesem Jahr auf. Ein Beleg dafür, dass der rasant wachsende Markt digitaler Unterhaltungsmedien Kinder und Jugendliche besonders interessiert. Diese komplexen, multimedialen Angebote eröffnen jede Menge Chancen, bergen aber auch eine Reihe von Risiken. Kinder und Jugend­liche brauchen deshalb kompetente Begleitung. Genau hier setzt „In eigener Regie“ an. Das Projekt ermuntert zur aktiven Auseinandersetzung mit Medien und konnte sich in den vergangenen Jahren als erfolgreiches und richtung­weisendes Angebot aktiver Medienarbeit positionieren. 
 
Der Safer Internet Day, ein von der EU-Kommission initiierter Projekttag, der seit 2004 jährlich stattfindet. In fast 40 Ländern rückten Initiativen und Unter­nehmen am 12.02.2008 das Thema Internetsicherheit in den Fokus.
Bereits zum dritten Mal beteiligte sich die Bayerischen Landeszentrale für neue Medien mit einer Aktion am Safer Internet Day, erstmals in Kooperation mit Microsoft Deutschland und unterstützt vom Bayerischen Kultusministerium. Auf der Pressekonferenz in München kündigte Prof. Dr. Ring an, dass die BLM und Microsoft zukünftig gemeinsame Anstrengungen für mehr Medienkompetenz unternehmen wollen. Im Fokus stehen Materialien für Lehrkräfte. Ziel ist es, insbesondere den Schulunterricht als Chance zur Vermittlung von Medien­kompetenz zu stärken. Gerade in der Schule müssen Kinder und Jugendliche den verantwortungsvollen Umgang mit den Angeboten digitaler Unterhaltungs­medien lernen, weil sie heute wie selbstverständlich mit ihnen aufwachsen und vor allem Computer- und Videospiele oft ohne Vorbehalte nutzen Vor diesem Hinter­grund stellte Ring die medienpädagogische DVD „Digitale Spielwelten. Computer- und Videospiele als Unterrichtsthema“ vor. Die DVD hilft Lehrern, sich im Bereich Computerspiele ein Stück weit zu orientieren und mit Schülern kompetent ins Gespräch zu kommen.
 
Das 1994 gegründete Forum Medienpädagogik setzt sich aus 23 Medienräten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), 13 Rundfunkräten des Bayerischen Rundfunks und 15 externen Fachleuten zusammen. Es bietet eine Plattform für die gesellschaftliche Debatte über Medienkompetenz und begleitet die medienpädagogischen Aktivitäten der BLM.
 

 
 
>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63 808-313, wolfgang.flieger@blm.de

bericht_forum_medienpaedagogik08.pdf (PDF, 92 KB)