Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat verlängert Genehmigungen für lokale Hörfunkprogramme in München

08.05.2008 | 37 / 2008

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 8. Mai 2008 die Genehmigungen für die lokalen Hörfunkprogramme in München sowie die Zusammenarbeit der Anbieter in den jeweiligen Anbietergesell­schaften um vier Jahre verlängert.
 
Verlängert wurden die Genehmigungen folgender Programme:

  • UKW-Frequenz 89,0 MHz: 
    Programm „Radio2Day“
  • UKW-Frequenz 92,4 MHz: 

    Programm „Radio Horeb“
    Sendezeit: Montag bis Freitag von 00:00 bis 16:00 Uhr, Samstag von 00:00 bis 06:00 Uhr sowie  Sonntag von 00:00 bis 07:00 Uhr, 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:30 Uhr
     
    Programm „Radio Lora“
    Sendezeit: Montag bis Freitag von 17:00 bis 24:00 Uhr

    Programm „Feierwerk“          
    Sendezeit: Samstag von 06:00 bis 24:00 Uhr sowie Sonntag von 07:00 bis 09:00 Uhr und 21:00 bis 24:00 Uhr
     
    Programm „Net.FM“
    Sendezeit: Umfang ca. 2,5 Stunden pro Woche, Sonntag von 18:30 bis 21:00 Uhr, kann im Wege einer Programmbeauftragung der internationalen Christlichen Rundfunkgemeinschaft e.V. umgesetzt werden 
     
    Programm „Christliches Radio“
    Sendezeit: Montag bis Freitag von 16:00 bis 17:00 Uhr und Sonntag von 09:00 bis 10:00 Uhr sowie 13:00 bis 14:00 Uhr
  • UKW-Frequenz 93,3 MHz:
    Programm „Radio Energy München“
  • UKW-Frequenz 94,5 MHz:
    Programm „afk – M94.5 München“
  • UKW-Frequenz 95,5 MHz: 
    Programm „Radio 95,5 Charivari“
  • UKW-Frequenz 96,3 MHz:
    Programm „Radio Gong 96,3“
  • UKW-Frequenz München 100,8 MHz und
    Isen 105,2 MHz              
    Programm „Radio Arabella“ 

Die Versorgungsgebiete der Programme sind außer bei Radio Arabella jeweils die Landeshauptstadt und der Landkreis München. Bei Radio Arabella sind es zusätz­lich die Landkreise Erding, Ebersberg und Freising.
 
Den Anbietern wird zugesichert, dass die nunmehr um vier Jahre verlängerten Genehmigungen um weitere vier Jahre verlängert werden, wenn die Anbieter zukünftig mit Genehmigungen der Landeszentrale ihre Programme auch im DAB-Standard in der Planungsregion 14 verbreiten.
 
 
 

>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de