Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Medienrat genehmigt Zusammenschluss von Radio Chiemgau mit Radio Untersberg Live

09.10.2008 | 73 / 2008

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 9. Oktober 2008 den Zusammenschluss von Radio Chiemgau und Radio Untersberg Live befristet bis 31.05.2011 genehmigt. Das gemeinsame Programm heißt ab 1. Januar 2009 „Bayernwelle Süd Ost“.
 
Ebenfalls genehmigt wird die Zusammenarbeit der Anbieter Lokalradio Berchtes­gadener Land GmbH & Co. „Untersberg Live“ KG und der Radio Chiemgau Programmanbieter GmbH & Co. KG mit je 50 % der Kapitalanteile in der neuen Anbietergesellschaft Radio Berchtesgadener Land & Chiemgau GmbH. Die bis­herigen Spartenanbieter Radio Regenbogen Programmanbieter GmbH, Ensemble am Chiemsee Programmanbieter GmbH und Sankt Michaelsbund e.V. bleiben weiterhin als Spartenanbieter genehmigt.
 
Die Genehmigung erfolgt unter der Voraussetzung, dass die Anbietergesellschaft Radio Berchtesgadener Land & Chiemgau GmbH mit den Spartenanbietern neue Kooperationsverträge abschließt.
 
Für die Verbreitung des gemeinsamen Programms der Anbieter Lokalradio Berch­tesgadener Land GmbH & Co. Radio Untersberg Live KG und Radio Chiemgau Programmanbieter GmbH & Co. KG über die UKW-Frequenzen 88,2 MHz (Bad Reichenhall), 99,4 MHz (Traunstein), mit den zugewiesenen Füllsenderfrequenzen werden als neues Versorgungsgebiet die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein festgelegt.
 
Die Lokalnachrichten werden von Montag bis Freitag halbstündig von 06:30 bis 18:30 Uhr getrennt ausgestrahlt. Es wird somit jeweils eigene Lokalnachrichten für die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein geben. Das bisher von beiden Sendern ausgestrahlte Oldie-Based (Soft) AC-For­mat wird beibehalten.

Das eigenproduzierte Programm wird wochentags mindestens 13 Stunden umfassen. Für das Wochenende sind 12 Stunden eigenproduziertes Programm vorgesehen (Samstag 5 Stunden/Sonntag 7 Stunden). In der verblei­benden Zeit wird das BLR-Zulieferprogramm übernommen.
 
 


>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de