Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

BLM erhält Auszeichnung „Partner der Jugend“ vom Bayerischen Jugendring

02.02.2010 | 04 / 2010

Im Rahmen seines Neujahrsempfangs hat der Bayerische Jugendring am 29. Januar der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien die Auszeichnung „Partner der Jugend“ verliehen für „herausragende Verdienste um die Jugendarbeit in Bayern“.

In ihrer Laudatio nannte die Präsidentin des Bayerischen Jugendrings, Martina Kobriger, eine Reihe von Beispielen für „das sehr vielseitige und sehr umfangreiche medienpädagogische Engagement der BLM“. So ermögliche etwa das seit 1989 unterstützte Projekt „In eigener Regie“, dass Kinder und Jugendliche in ganz Bayern unter fachlicher Anleitung ihre eigenen Video- oder Hörfunkideen in die Praxis umsetzen können. Die 1995 gegründeten Aus- und Fortbildungskanäle bildeten nicht nur den Mediennachwuchs aus, sondern führten viele Jugendliche durch aktive Video- und Radioarbeit an die Medien heran. Das von der BLM seit 1998 unterstützte landesweite Festival „Ju-Finale“ gebe jungen Filmemacherinnen und Filmemachern eine Plattform, ihre Filme einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Ebenfalls hervorgehoben wurde von der BJR-Präsidentin das Engagement der BLM für Jugendradios, die Gründung der Stiftung Medienpädagogik im September 2008 und „die profilierteste Jugendmedienschutzarbeit in der ganzen Bundesrepublik“. Abschließend dankte die BJR-Präsidentin dem Präsidenten der Landeszentrale, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, dafür, „dass Sie sich immer als kompetenter und verlässlicher Partner erwiesen haben.“

In seiner Danksagung hob der BLM-Präsident hervor, dass bestimmte Themen für die Landesmedienanstalten immer mehr an Bedeutung gewinnen werden. „Auf diese Themen wird sich die Arbeit der Landesmedienanstalten zukünftig verstärkt richten und dazu wird sicherlich auch die Medienpädagogik gehören“, so Ring. Allerdings sei die Situation durch erzwungene Haushaltseinsparungen schwierig. „Aus meiner Sicht wäre es allerdings fatal, wenn Einsparungen ein gesellschaftlich so relevantes Thema wie die Medienpädagogik treffen würden“, so Ring weiter. Die Auszeichnung bestärke die BLM darin, auch in Zukunft mit großem Einsatz Medienpädagogik und die Vermittlung von Medienkompetenz zu betreiben.


>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de