Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

BLM-Wirtschaftsplan 2012 verabschiedet

08.12.2011 | 83 / 2011

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 8. Dezember 2011 dem Wirtschaftsplan 2012 der Landeszentrale zugestimmt. Der Wirtschaftsplan hat ein Volumen von 31,14 Mio. Euro.

Die Erhöhung um 600.000 Euro gegenüber dem Vorjahr beruht im Wesentlichen auf dem erhöhten Ansatz des BLM-Anteils an der Förderung gemäß Art. 23 BayMG - nunmehr 2 Mio. Euro - und höheren betrieblichen Aufwendungen bei gleichzeitig sinkenden Personalaufwendungen.

Die Höhe der Fördermaßnahmen sind im Wirtschaftsplan 2012 mit Ausnahme des BLM-Anteils an der Förderung gemäß Art. 23 BayMG gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben. Insgesamt sind 9,49 Mio. Euro eingeplant. Davon werden u.a. 1,44 Mio. Euro für Programmförderung aufgewendet, 1,8 Mio. Euro für die Förderung der technischen Infrastruktur, 0,950 Mio. Euro für Medienforschung, 0,7 Mio. Euro für Medienpädagogik sowie 0,8 Mio. Euro für die Ausbildungsförderung. Die Fernseh- und Filmproduktion wird mit 1,84 Mio. Euro gefördert. – Für Personalaufwendungen sind 7,9 Mio. Euro im Wirtschaftsplan 2012 eingestellt, 6,5 % weniger als im Vorjahr. Für die Förderung des lokalen Fernsehens nach Art. 23 BayMG stehen aus Staatsmitteln 4,5 Mio. Euro zur Verfügung. Mit dem Eigenanteil der BLM in Höhe von 2 Mio. Euro werden die lokalen Fernsehanbieter mit insgesamt 6,5 Mio. Euro unterstützt.

Von den Einnahmen der Landeszentrale im Jahr 2012 entfallen knapp 22,3 Mio. Euro auf die Rundfunkgebühr sowie 4,22 Mio. Euro auf den Finanzierungsbeitrag der nationalen Sender, der an die Anbieter der lokalen und landesweiten Fensterprogramme ausgeschüttet wird.


>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de.