Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Bayernweite Informationsveranstaltungen informieren über Ende der analogen Fernsehprogramm-Verbreitung über Satellit

05.04.2011 | 26 / 2011

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), der Bayerische Rundfunk, Astra Deutschland und Sat.1 Bayern starten heute in Passau mit einer bayernweiten Informationskampagne für Fachbetriebe und Wohnungswirtschaft zum Thema „Beendigung der analogen Fernsehprogramm-Verbreitung über Satellit am 30. April 2012“. Damit sollen Handel, Handwerk und Wohnungswirtschaft über die bevorstehenden Aktivitäten und geplanten Maßnahmen zur Abschaltung der analogen Satellitenübertragung informiert werden.

Die Informationsveranstaltungen finden bis einschließlich 8. Juni in Passau, Bamberg, Regensburg, Ingolstadt, Würzburg, Rosenheim, Augsburg und Nürnberg statt.
Eine Detailübersicht mit Programm, genauen Terminen und Anmeldemöglichkeit findet man unter www.bmt-online.de/digitaltv.htm. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung für Fachbesucher kostenfrei.

Wer sein Fernsehprogramm über eine analoge Satellitenanlage empfängt, muss sich umstellen. Denn spätestens ab 30. April 2012 werden sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch die privaten Fernsehprogramme nur noch digital ausgestrahlt. Etwa 80 Prozent der Satellitenhaushalte in Deutschland empfangen ihre Fernsehprogramme bereits digital. Für diese Haushalte ändert sich nichts. Von der Abschaltung betroffen ist lediglich der analoge Satellitenempfang. In Bayern sind das derzeit noch rund eine halbe Million Haushalte.


>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de.