Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreise 2011 verliehen

05.07.2011 | 42 / 2011

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Lokalrundfunktage in Nürnberg wurden am Dienstag, 5. Juli 2011, zum 24. Mal die BLM-Hörfunk- und zum 20. Mal die BLM-Lokalfernsehpreise für herausragende Leistungen im lokalen Rundfunk in Bayern vergeben. Die Preise sind mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro dotiert. Die Gewinner von Anerkennungspreisen erhalten 1.500 Euro. Zudem wurde erstmals der Sonderpreis „Schulradio“ vergeben, der mit 1.000 Euro für technische Unterstützung dotiert ist. 


Preisträger Hörfunk:

Der Preis in der Kategorie „Aktuelle Berichterstattung und Information“ geht an Marcus Appel von Radio Bamberg für seine Serie „Ein Monat Hartz IV im Selbstversuch“. In ihr stellt sich der Moderator der Herausforderung, einen Monat lang ausschließlich von Arbeitslosengeld II zu leben und berichtet täglich über seine Erlebnisse und Erfahrungen.

Den Preis in der Kategorie „Unterhaltung“ gewinnen Roland Krabbe und Alexander Wohlrab von hitradio.rt1 (Augsburg) für ihre Rubrik „Mampfred und Karre – Die Rächer des öffentlichen Nahverkehrs“, in der zwei resolute Busfahrer Morgen für Morgen den Fahrgästen das Fürchten lehren.

In der Kategorie „Spartenprogramm und Sondersendung“ geht der Preis an Christoph Lefherz von der evangelischen Funkagentur Nürnberg für die Reihe „Music is a doctor“. Darin werden Menschen porträtiert, die mit Hilfe von Musik geheilt werden oder schwere Krisen überstehen.
Zudem wird ein Anerkennungspreis verliehen. Ihn erhalten Andreas Brettreich und Birte Montasseri von Radio 8 (Ansbach) für die wöchentliche Sondersendung „Der Familiensonntag“. Die Sendungen widmen sich familiären Konfliktfeldern wie etwa Geschwisterkonstellationen oder den Problemen Alleinerziehender.

Der BLM-Nachwuchspreis geht an Beate Hones vom Funkhaus Landshut für ihre dreiteilige Reportage „Autismus – Die Geschichte von Luca“. Darin interviewt die Autorin unter anderem die Mutter eines autistischen Kindes.

Den Schulradiopreis erhält die Klasse 3a der Georg-Ledebour-Schule Nürnberg für ihren Beitrag „Japan – just thoughts“, einer O-Ton-Collage aus Nachrichten, Youtube und eigenen Eindrücken der Schüler zur Katastrophe in Japan.


Preisträger Fernsehen:

Den Preis in der Kategorie „Aktuelle Berichterstattung und Information“ gewinnen Martin Gottschalk und Marina Müller von TVA Ostbayern (Regensburg) für ihren Beitrag „Bürgermeisterstreit: Wer ist öfter in der Zeitung?“, in dem satirisch über den Wettstreit zweier Bürgermeister um mediale Aufmerksamkeit berichtet wird.

Der Preis in der Kategorie „Unterhaltung“ geht an Jürgen Hofmann von Sat.1 Bayern für seinen Aprilscherz „Landtagsmilch“. Der Beitrag führt die Zuschauer unter anderem mit einer inszenierten Landtagsdebatte hinters Licht.

In der Kategorie „Spartenprogramm und Sondersendung“ werden Thomas Steigerwald und Julia Thomas vom Verein Medien Praxis für ihren Beitrag „Einein-halb Jahre ‚Anders Wohnen‘“ ausgezeichnet. Darin wird das Zusammenleben von Senioren und Alleinerziehenden mit Kindern in einem alternativen Wohnprojekt verfolgt. Einen Anerkennungspreis vergibt die Jury an Elke Schmidt von Oberpfalz TV (Amberg/Weiden) für ihren Beitrag „Familie und mehr: Natalie“. Natalie ist schwer behindert und muss rund um die Uhr betreut werden. Die Dokumentation gibt Einblick in den Familienalltag.

Den BLM-Nachwuchspreis erhalten Franziska Bährle und Josefine Martl von Regionalfernsehen Oberbayern (Rosenheim) für ihre Serie „Außergewöhnliche Hobbys“, in der die beiden Videojournalistinnen unter anderem dem Reiz von Drachenfliegen und Dirtjump nachspüren.


Galaxy Music Award:

Zum elften Mal wird im Rahmen der Lokalrundfunktage der von Radio Galaxy vergebene Galaxy Music Award verliehen. Gewinner ist in diesem Jahr die aus dem Ruhrgebiet stammende Band „Frida Gold“, die derzeit mit deutschem Pop die Charts erobert. Sie wird beim traditionellen Medienfest auf der Kaiserburg live zu hören sein.


Die Jurymitglieder:

Die Jury der BLM-Hörfunk- und Lokalfernsehpreise besteht unter dem Vorsitz des Publizisten Karl-Otto Saur aus Walter Keilbart, Vorsitzender des Fernsehausschusses der BLM, Dr. Susanne Zimmer, Leiterin des Programmbereichs „Bayern 1 – Bayern“ beim Bayerischen Rundfunk, Dr. Rudolf Nagiller, BLM-Präsident Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Prof. Dr. Manfred Treml, Vorsitzender des Hörfunkausschusses der BLM, Elke Schneiderbanger, Mitglied der Geschäftsführung der ARD-Werbetochter Sales und Services GmbH, sowie Willi Schreiner, Vorsitzender des Verbandes Bayerischer Lokalrundfunk (VBL).


Diese Information und die prämierten Beiträge finden Sie auch im Internet unter: www.blm.de.


>> Kontakt: Bettina Pregel, Tel. (089) 63808-318, bettina.pregel@blm.de