Cookie Hinweis

Archiv / Suche:

Zurück zur vorherigen Seite

Mobile und Social Media wichtige Faktoren für Online-Videoangebote - Langversion des BLM Web-TV-Monitor 2011 liegt nun vor

17.11.2011 | 78 / 2011

Um mehr Transparenz in die Marktstrukturen des Web-TV-Angebots zu bringen, hat die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) die Berliner Strategieberatung Goldmedia beauftragt, den BLM Web-TV-Monitor 2011 zu erstellen. Die Studie der Verbreitung und Nutzung von Web-TV in Deutschland basiert auf einer Befragung aller deutschen Web-TV-Anbieter. Die Untersuchung, die erstmals im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN im Oktober vorgestellt wurde, liegt jetzt in einer Langversion vor und kann u.a. über www.blm.de und www.webtvmonitor.de abgerufen werden.

Zu den zentralen Ergebnissen der Studie gehört u.a., dass sowohl die mobile Nutzung als auch Social Media wichtige Treiber für die insgesamt über 1.400 Online-Videoangebote in Deutschland sind. Entfielen 2010 erst drei Prozent der Video-Abrufe auf mobile Angebote, erwarten die Anbieter bis 2013 eine deutliche Steigerung auf dann 25 Prozent. Immerhin fünf Prozent der Web-TV-Zugriffe wurden 2010 über Social-Media-Plattformen wie Facebook und Twitter generiert. Hier erwarten die Anbieter bis 2013 einen Anstieg auf 13 Prozent.
Der mit Abstand größte Teil der Nutzung der täglich 166 Millionen Video-Abrufe entfällt derzeit auf Video-Sharing-Portale wie Youtube, die zwar nur drei Prozent des Angebots ausmachen, aber annähernd 90 Prozent der Nutzung generieren.


>> Kontakt: Dr. Wolfgang Flieger, Tel. (089) 63808-313, wolfgang.flieger@blm.de.